So lässt du dich ausnutzen!


Hast du schon einmal davon gehört, dass es möglich ist,
Geld zu verdienen mit dem, was du fast täglich tust?

Nein?

Okay, schaue dir einmal deine Kleidung an, was fällt dir daran auf?

Nichts Besonderes?

Oh doch, wenn ich es dir sage, sagst du, ach so, ist ja klar! 

Wetten? 

Da sind irgendwo, sichtbar, Etiketten, Aufnäher usw. von der Firma die diese Sachen produzieren ließ!

Irgend so ein amerikanisches Camp mit Namen „David“, ein „Wolf“, oder die „Früchte des Webstuhls“!
> nein, auf Englisch <.

Deine Shirts, deine Schuhe, deine Jeans, deine Jacken, dein Pullover, dein Auto, deine Sporttasche, deine Sauna – Tasche, und vieles mehr.

Du gehst einkaufen und rennst mit Taschen durch die Stadt, mit mehr oder weniger, meist sehr großen Aufdrucken.

Es macht ein neuer Laden auf in der Gegend, eine neue Kneipe, eine Bowlingbahn, ein „Chinese“, ein Fitnessstudio, egal was.

Du hast dir natürlich alles sofort angesehen und deinen Freunden berichtet, es sei toll oder eben doch nicht so prickelnd.

Im Kino läuft ein Film an, du hast ihn gesehen, was machst du, ohne darauf zu achten, wenn du davon deinen Leuten erzählst?

Genau, du macht Werbung dafür, du erhöhst den Umsatz.

Das neue Auto ist wirklich der „Burner“, also wird bei Freunden und Kollegen darüber geschwärmt!
Kauft dein Nachbar dann auf Grund deiner Vorführung und deiner Begeisterung auch seinen nächsten Wagen dort, was bekommst du dafür vom Autohändler?

Einen Kalender zu Weihnachten sollte es ihm schon wert sein, meinst du nicht?

Wir können das noch sehr lange so weitermachen, es kommt immer auf dasselbe Ergebnis!

Du, ihr, wir alle machen Werbung!

Wir werden als „laufende Werbetrommel“ ausgenutzt!

Wir sind sogar so blöde, noch dafür zu bezahlen!

Das glaubst du nicht?

Hast du schon einmal eine Plastiktüte oder auch Papiertüte bezahlt, auf der z.B. die Anfangsbuchstaben von Charme und Anmut standen, oder eine Tasche von ALDI-anderen Läden, wie die auch immer alle heißen?

Es ist wirklich schlimm, wie aggressiv diese Unternehmen Werbung machen.

Die lassen dich sogar dafür bezahlen, dass du deren Werbung durch die Stadt schleppst.

Und sehr viele Menschen sind so dumm und akzeptieren das auch noch kommentarlos,  nehmen es als normal hin.

Dann kannst du doch auch deinen Chef bezahlen, damit er dich anstellt, oder weiter beschäftigt?

Ach so ja, das hatten wir schon, da verzichteten die Mitarbeiter einer großen Kaufhauskette auf ihr Weihnachtsgeld.

Das wurde so von den Betriebsräten vorgeschlagen, um durch diese finanzielle Entlastung dem Konzern zu helfen durch das Tief zu kommen.

Wohlgemerkt, die Mitarbeiter, wovon die meisten 450.-€- Kräfte waren, verzichteten auf alle Gratifikationen, nicht die Mitglieder des Vorstands und andere.

Hat auch nix genutzt, es wurden Häuser geschlossen, Weihnachtsgeld ade, Job trotzdem weg!

Das noch niemand von diesen Marketing Experten der Discounter auf die Idee kam, Kunden für den Eintritt ins Geschäft zahlen zu lassen wundert mich sehr, auch das würden viele in Kauf nehmen.

Oder bekommst du die „Tüten“ kostenfrei“

Es ist so, diese Art der Werbung lässt diese Unternehmen Millionen verdienen, weil die dafür keine sehr, sehr teure Werbung bezahlen müssen, das übernehmen wir Kunden, ohne Gehalt.

Nee, wir bezahlen auch noch dafür, wie bekloppt ist das denn?

Schau dich in deinem Haus oder Wohnung um.

Von der Zahnpaste bis zum TV-Gerät, alles Dinge mit denen du dir selber ein Einkommen erschaffen kannst!

Glaube es oder glaube es nicht, damit kann jeder etwas verdienen, einige fleißige mehr, andere weniger!

Was bekommst du dafür, dass du das Kino, die Bar, das Restaurant, das Automodell, den Fernseher usw. weiterempfiehlst?

                                  NIX!!

  

Die sind sogar noch so frech und lachen dich aus, wenn du nachfragst wie viel deine Beteiligung an der Umsatzsteigerung ausmacht, oder wenn du es verlangen würdest

Ein Verkäufer in einem Sportartikelgeschäft sah mich mit richtig blödem Gesichtsausdruck an, als ich eine Spottasche ohne diesen großen weißen Schriftzug, von diesem, wie heißt doch gleich dieses Insekt, das allen physikalischen Gesetzen zum Trotz, mit tiefen brummen fliegen kann, ach ja, HU…….el, kaufen wollte.

Über eine Beteiligung oder einen Preisnachlass, dachte er nicht einmal nach.

Nebenbei bemerkt, so einen dummen Menschen als Verkäufer, hätte ich als Geschäftsführer entlassen.
Er hätte doch einfach 10 Euro nachlassen können und immer noch Gewinn gemacht.
Ich wäre zufrieden gewesen und hätte wohl alle meine Sportkameraden auch zu ihm geschickt!
Und er hätte immer noch gut verdient!

Gier frisst Hirn!  Oder war er einfach nur falsch ausgebildet worden?

Habe natürlich das Gegenteil getan, 60 Vereinsmitglieder mieden ca. 1 Jahr den Laden!

Dann kauften einige wieder dort ein, weil es ja Markenware dort gibt, „Umfaller“ verwässern irgendwann jede Aktion,
Sch … Markenfuzzis!

Weißt du, dass es Firmen gibt, die diese Dinge, die du täglich benutzt, produzieren?

Nee, der Discount produziert nichts, die schlagen nur ihren Preis oben drauf!

Diese Produzenten, nutzen schon mehr als 50 Jahre Systeme, um die Ware direkt an Endkunden zu verkaufen.

Werksverkauf wird es auch genannt.

Sogar auf dem Lande gibt es so etwas schon, etwas kleiner, jedoch seit ewigen Zeiten.

Hofverkauf, Äpfel an der Straße, Kohl, Kartoffeln, Mohrrüben und was nicht alles!
Ohne Zwischenhandel und Mitverdiener

Nur du nutzt so etwas nicht!

Weißt du wie so ein Handel genannt wird?

So etwas nennt man DIREKT MARKETING!

Damit umgehen die Produzenten bewusst den Zwischenhandel!

Überlege doch selber einmal, wozu brauchst du einen „Makler“, um dir ein Auto direkt beim Hersteller zu kaufen?

Das damit erwirtschaftete und eingesparte Geld geben die gerne anteilig an dich weiter!

Wenn du die bewirbst, gibt es wirklich Geld dafür, auf dein Konto!
Nicht als Gutschrift, auf die „Kundenkarte“, die du dann bei denen im Laden wieder einlösen musst.

Frage: Wer macht dabei einen Gewinn?

Sogar für deinen Eigenverbrauch zahlen die etwas aus!
Egal was du einkaufst, sobald Umsatz fließt, bist du beteiligt.

Dafür braucht du keine Webseite, kein Forum, kein Internet, keine Facebook Kenntnisse, nicht einmal ein Abi!

Milchmädchen Rechnung:

Ein Paar Turnschuhe (mit Winkel/Haken) wird für 1 Euro produziert.

Der Großhandel schlägt noch                             54 Euro drauf.
Der Einzelhandel legt auch noch                        45 Euro drauf.
Du zahlst                                                                       100 Euro!

Dies sind nur fiktive Zahlen zur Veranschaulichung.

Nur, der Produzent bekommt schon seit Jahrzehnten keinen 1 Euro mehr, weil der Zwischenhandel ihn immer mehr zwingt, weniger zu verdienen, sonst kaufen die nicht mehr bei ihm ein!

Der Produzent hat, wenn überhaupt noch, einen Umsatz von 0,50 Euro  .

Während dessen zahlst du immer noch 100 Euro!     

Ach so, du weißt auch, dass die Turnschuhe nicht in Europa produziert werden?

Sondern in China, Indien, Bangladesch usw. zu ca. 0,50.-€ das Paar!

Du bezahlst den Wohlstand der Zwischenhändler, ohne dass die dich daran beteiligen!

Schau dir einmal die Discountmärkte an, was für große prächtige Anlagen das sind.

Das war die Geburtsstunde des Direkthandels, der von den bestehenden Systemen mit aller Macht bekämpft wird, in den Medien, im „Volksmund“, wo immer es geht.

Ja, ich weiß, nun kommt die alte Laier, das damit Arbeitsplätze zerstört werden.  Entschuldige bitte, wie denn?

Es werden in Discount Märkten schon Kassen installiert, die keine „Kassierer“ mehr nötig machen!

Dafür werden auch die Preise der Waren erhöht, weil es doch Fortschritt ist!

Ääähhh, wer soll denn da einkaufen, wenn alle arbeitslos sind und kein Geld verdienen?
Das ist denen erst einmal egal, bis zum letzten Tag kassieren, ist die Devise, dann sehen die weiter oder eben nicht!
Bedenke, die Discounter haben den Einzelhandel regelrecht „platt gemacht“!
Ohne Skrupel darüber, dass da Familien dranhängen.

Mehr und genauere Informationen findest du hier:

https://gerobusiness.om241.com/3-buecher/

Discounter vernichteten schon den „Tante Emma-Laden“, wo man sogar am Sonntagabend noch schnell eine Flasche Wein bekam.
Auch den „normalen“ Handel, den Mittelstand, machten die mit Dumping -Preisen kaputt.

Schau dich um, die meisten Waren, die du kaufst, kommen nicht aus deinem Land!

Diese Produkte werden auch nicht besser dadurch, dass sie 25-mal über irgendwelche Grenzen geschoben wurden.
Jedoch muss dieser Warentoutrismus bezahlt werden, was denkst du, wo wird da „gespart“?
Klar doch, an der Qualität!

Du kaufst schon, wie viele andere auch, einen großen Teil im Internet ein, oder?

Wo ist da das Personal? 

Nun zu dir, warum lässt du dich also nicht für deine Werbemaßnahmen bezahlen?
Warum nutzt du keine Systeme, um selber Geld mit, den Dingen die du täglich tust, zu verdienen?

Wo ist denn da ein Risiko, wenn du einkaufen gehst, auf „neue/alte“ Art?

Ach ja, diese „Schneeballsysteme“ kennst du!

Interessant ist jedoch, du kennst nur die, welche wegen Illegalität auffliegen und das auch nur, weil es einige „Schreiberlinge“ immer wieder auswalzen.

Du kennst auch Unternehmen, die Steuern hinterziehen und arbeitest möglicherweise sogar für die weiter, oder?

An diese „Nestbeschmutzer“ wird auch immer wieder in den Medien, von bezahlten Demagogen, Schwarzsehern, in extra gebildeten Foren und darin aufheulenden Stimmungsmachern erinnert!

Wie heißen die Leute die in Zeitungen ihren persönlichen Müll ohne echte Recherche sensationsgeil vermarkten und damit viel Geld verdienen?

Journalisten, Blogger, keine Ahnung, ist mir auch egal!

Beachte auch bei denen, wenn sie nicht die direkt verifizierte Wahrheit sondern nur „ihre Meinung und Sicht der Dinge“ zu einem Thema schreiben oder reden, bekommen die Geld dafür.

Und je mehr Menschen deren „Meinung“ lesen, je mehr Geld gibt es, das ist dann in Ordnung!
Wenn diese Typen über jemanden schreiben, der sich nicht an Recht und Ordnung gehalten hat, ziehen sie meist gleich über die ganze Branche her.

Klar doch, dann sind die alle anderen auch so.

Aha, weil jemand seine Doktorarbeit abgekupfert hat, sind alle anderen Doktoren aus seiner Umgebung auch unredlich!

Weil es nun mal Menschen gibt, die in Läden stehlen, werden alle Kunde als potenzielle Diebe gesehen und durch die Scanner an den Türen geschleust! 

Wenn du jedoch jeden Monat 10 000.-€ aus so einem „Schneeball“ auf dein Konto bekommst schweigt auch dein Gewissen, so wie das Gewissen derjenigen, die es vorher noch als Pyramide bezeichneten!

Ja, dann ist doch jedes Geschäftsmodell in Ordnung, oder?

Prima, bleibe wie du bist, du ehrlicher, kluger wohl informierter Mensch.

Lebe dein Leben in Ruhe und Frieden.

Allen anderen empfehlen ich, macht euer eigens Ding!

Lasst euch bei eurem nächsten Einkauf nicht als Werbeträger ausnutzen!
Benutzt euer eigenen Taschen, Beutel oder Rucksäcke.

Nehmt euch doch wenigstens einmal die Zeit um „echte“ Informationen zu bekommen.

Hier ein Tipp:

https://webinare.om241.com/alptraumjob-oder-berufung/

Ihr gebt so viel Geld aus für virtuelle Spiele und so weiter aus, anstatt einmal in euch selber zu investieren, wie es euch möglich sein könne, ein mögliches Zusatzeinkommen zu erzeugen.

Viel Spaß

 

Die 4 Temperamente in dir

4 sehr starke Persönlichkeiten

Hast du schon einmal erlebt, dass jemand irgendetwas erklärte und einige hörten gebannt zu, während andere ungeduldig wurden?

Du unterhältst dich mit jemandem und diese „unmögliche“ Person begrüßt über deine Schulter hinweg andere Menschen.

In einer „heißen“ Diskussion, beginnen die Teilnehmer schon, sich sehr persönlich und direkt anzusprechen, da meldet sich jemand zu Wort, alle anderen hören zu und werden wieder „friedlich“.

Kannst du diese Situationen erklären?

Was steckt dahinter, gibt es da überhaupt Erklärungen?

Ja, es gibt Erklärungen, und die sind schon sehr alt.

Es sind die 4 stärksten Persönlichkeiten, die es gibt, die daran beteiligt sind.

Nun fragst du, welche 4 Persönlichkeiten sollen das wohl sein?

Ganz einfach, deine 4 Persönlichkeiten!

Ja, du hast sie alle in dir, die eine stärker die andere weniger stark.

Und nicht nur du, jeder Mensch hat diese 4 Burschen in sich.

Aber, beginnen wir von vorne.



Die Namen der Persönlichkeiten

1. Melancholiker

2. Choleriker

3. Phlegmatiker

4. Sanguiniker

Diese 4 Gesellen, können Kommunikationen und Beziehungen zerstören oder zu wunderbaren Erlebnissen werden lassen.

Wenn du lernst, diese 4 Burschen zu erkennen, in dir und in deinem Gesprächspartner, hast du gewonnen.

Dann wird deine Erfolgskurve steigen!

Deine Anerkennung durch deine Gesprächspartner wird wachsen!

Ja, diese 4, helfen dir oder machen dir echten Ärger!

Der Melancholiker

Die Introvertierten, die Denker,
die (oft zu Unrecht so benannten) Pessimisten.

   Die Schwächen:

                           leicht negativ,

                           kritisch,

                           etwas launisch,

                           neigt zu Perfektionismus,

                           hat oft viel zu hohe Maßstäbe,

                           ist etwas zu egozentrisch,

                           handelt oft nicht auf Personen bezogen.

        Die Stärken:
                           Neigung zur Genialität,

                           meist sehr philosophisch,

                           künstlerisch begabt,

                           sehr feinfühlige Menschen,

                           „spürt“, wenn etwas nicht in Ordnung ist,

                           gut organisiert,

                           sehr ordentlich,

                           ist idealistisch,

                           sehr beharrlich,

                           loyal und treu,



Der Choleriker:

Es sind oft extrovertierte Menschen, die „Macher“,
die „geborenen“ Optimisten.

   Die Schwächen:
                    kommandiert gerne,

                    herrisch,

                    ungeduldig,

                    intolerant bei schlechter Leistung,

                    manipuliert gerne,  

                    hat meistens recht, ist daher unbeliebt,  

        Die Stärken:
                    ist ein „geborener“ Leader,

                    ist aktiv und ehrgeizig,

                    lässt sich nicht entmutigen,

                    behält in schwierigen Situationen den Überblick,

                    erreicht Ziele, weil er nicht aufgibt,

                    ist sehr produktiv,


Der Phlegmatiker:

 

                   Der introvertierte Beobachter,
                   auch der Pessimist,

   Die Schwächen:                      

                  vorsichtig fast furchtsam,
                  unentschlossen bei Entscheidungen,

                  starrköpfig,

                  selbstgerecht,

                  schwerfällig,

                  neigt zur Faulheit,

                 urteilt sehr hart,

                 neigt zu Sarkasmus,

        Die Stärken: ,

                ist, oder wirkt, immer entspannt

               beständig,

               zuverlässig,

               zufrieden,

               hat viele Freunde,

               ist mitfühlend,

               hat administrative Fähigkeiten,

               ist nie beleidigend oder aggressiv,

               er kann „Wogen glätten“,

Der Sanguiniker:

              Er ist extrovertiert

              geborene Redner, Optimist,

Die Schwächen:

          redet sehr viel,

         übertreibt gerne,

         etwas naiv,

         leicht egoistisch,

         undiszipliniert,

         leicht abzulenken,

         erscheint, oft zu unrecht, wie ein Angeber,

      Die Stärken: 

          ansprechende Persönlichkeit, 

         sehr humorvoll,

         enthusiastisch,

         sehr emotional,

         wandelt Katastrophen in Komödien,

         begeisterungsfähig,

         wird heimlich von allen bewundert,

         sehr beliebt,

So, nun hast du einen Überblick.

Findest du da einige Eigenschaften in deiner Persönlichkeit wieder?

Vielleicht ist es gut zu wissen, du hast in der Regel dominierende Paare in dir.

Zum Beispiel: 60 % cholerisch – 40 % melancholisch,

                              80 % cholerisch –  20 % sanguinisch

Die Mischungen erkennst du, wenn du dich auf eine Person konzentrierst.

Dann folgen die beiden anderen Typen, auch in der prozentualen Aufteilung.

Beispiel:

40 % cholerisch, 30 % melancholisch, 20 % phlegmatisch und 10 % sanguinisch.

Wie du bemerkt hast, bedeutet melancholisch, nicht unbedingt auch  schwermütig“ zu sein.

Schaue dir die Merkmale noch einmal an, diese Menschen „denken“ viel und über fast alles nach.

Sie „sehen“ eine Situation von allen Seiten an.
Machen „im Kopf“ Planspiele, mit allen möglichen Sichtweisen.
Diese Mensch durchdenken eine Sache von A – Z, meist haben sie recht.

Und wenn jemand intensiv über dieses und jenes im Leben, auf der Erde, oder dem Alltag nachdenkt, kann es schon sein, dass er traurige und verzweifelte Gefühle entwickelt.

Jedoch, wenn jeder von uns erst darüber nachdenken würde, was sie oder er sagt oder als nächsten Schritt tun wird, würde es viel weniger Konflikte oder Streit geben.

Hat auch jemand nur eine der 4 Persönlichkeiten?

Ja, auch das kommt vor.
Das sind die extremsten, denn wenn jemand nur sanguinisch ist, hat diese Person auch Herausforderungen damit.

Beispiel:

Die parken ihr Auto in einem riesigen Parkhaus, oder an der Straße, einige Blocks weiter, und vergessen dann den Standort!

Interessanterweise finden diese Menschen jedoch auch nach kurzer Zeit andere Menschen, die ihnen auch noch gerne bei der Suche helfen.

Ein überwiegend melancholischer Typ geht mit dir durch die schönste Landschaft.
Sei dir sicher, sie oder er findet das Unkraut oder die einzelne Distel mitten auf einer Blumenwiese.

Am herrlichsten gepflegtesten Strand sehen diese Menschen auch den einzigen angetriebenen toten Fisch.

Dann sprechen sie es aus, weil sie recht haben, und zerstören damit eine angenehme Stimmung bei den anderen.

Ein überwiegend phlegmatischer Mensch könnte zu einer Party gehen, nimmt sich einen Drink, setzt sich in eine ruhige Ecke und ist glücklich, wenn alle anderen ihren Spaß haben, lasse die dann besser in Ruhe.

Ein überwiegend cholerischer Typ, dabei ist es egal ob Frau oder Mann, „beherrscht die Party“, weist anderen Personen am Tisch Plätze zu, führt die Gespräche an.

Deine 4 Persönlichkeiten

Hast du dich in der einen oder anderen Beschreibung wiedergefunden?

In welcher Reihenfolge sind die „mächtigen 4“ bei dir vertreten?

Beobachte deine Familie, Freunde, Kollegen, den Boss, deinen Kunden.

Wenn du erkennst, welche 2 Typen, bei denen dominant sind, kannst du besser damit umgehen und vermeidest sicher viele unangenehme Situationen.

Probiere es aus, du wirst verblüfft sein!
Ich wünsche dir viel Spaß beim selbst erkennen!

Wenn du es genauer wissen möchtest, dann empfehle ich dir das Buch von Florenz Littauer:

https://www.amazon.de/Einfach-typisch-vier-Temperamente-unter/dp/3894372788










Impressum:
4 sehr starke Persönlichkeiten
© 2018 Ernst Peter
ernst.peter@o2mail.de
Published by: Gebhard Robrahn
Alle Rechte beim Autor, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung, öffentliche Lesung, Aufführung als Schauspiel oder Hörspiel und Verfilmung.Der Autor übernimmt keinerlei Haftung für gemachte Aussagen, Ideen, Rat- oder Vorschläge.Das komplette Werk ist als Schöpfung geistiger Freiheit zu verstehen und keinesfalls in irgendeiner Weise verbindlich.Kontakt: Gebhard Robrahn, Margaretenweg 5, 24536 Neumünster;
Trotz Rechtschreibkontrollen können Rechtschreib- und Interpunktionsfehler auftreten.
Die verwendeten Bilder sind vom Anbieter Pixabay heruntergeladen.
Covergestaltung: Ernst Peter.

Erfolg leben!

Deine Erfolge sind das Ergebnis deiner
Problemlösungen!

Was ist Erfolg?

Jeder Mensch definiert Erfolg anders.

Erfolgreich zu sein muss nicht immer etwas mit Geld oder Geschäft zu tun haben.

Wenn ich mir das Ziel setze, morgen früh um 6:00 Uhr aufzustehen, ist das ein Erfolg?

Ja, mit Sicherheit, jedoch nur dann, wenn ich es auch aufstehe?

Wikipedia sagt dazu:

Erfolg bezeichnet das Erreichen von selbst gesetzten Zielen.

Das können sachliche, materielle, oder emotionelle bzw. immaterielle Ziele sein, zum Beispiel Anerkennung und Lob.

1.
Dein Name                  

Du solltest das Leben, das du hier und heute führst, immer zum Besten gestalten, damit du stolz auf dich sein kannst.

Achte darauf, dass jeder der deinen Namen ausspricht, ihn mit

Achtung und Respekt ausspricht!

Bestehe darauf, dass dein Name richtig ausgesprochen wird!

Dein Name ist dein „Brand“, deine Marke, das bist du!

Es gibt dazu nur eine Botschaft.

„Du bist wichtig“!      

In deiner Umgebung wird jedoch ein alter Spruch gelebt:
„… nimm dich nicht so ernst …sei nicht so egoistisch oder egozentrisch, wer bist du denn schon …?“.

Ja, das wird überall von denen gesagt und gepredigt, die dich damit in ihrer Kontrolle behalten wollen.

Nur wird dabei gerne vergessen, dass jeder Mensch in diesem Gesellschaftssystem auch an sich denken muss.
Denn geht es dir gesundheitlich oder wirtschaftlich „gut“ bist du eine Bereicherung für alle.

„Nur wer hat, kann geben,“ ob Liebe, Geld oder andere Dinge.

„Strahlst“ du Zufriedenheit und Harmonie aus, wird dies auf deine Umgebung wirken und auch dort wirst du Harmonie erkennen.

Dazu kann ich nur wiederholen, „Du bist wichtig“!

Nimm das als unumstößliche Wahrheit an!

Vergiss, was andere von dir denken könnten, die denken meist nur dann an dich, wenn sie einen Vorteil, oder Unterstützung davon erwarten, wenn überhaupt.

Ja, auch die, die dich wirklich lieben, erhoffen sich einen, wenn auch liebevollen Vorteil, wenn sie an dich denken, nämlich ein schönes Gefühl!

Test:
Nenne ohne nachzudenken in 10 Sekunden 5 Namen von Personen, von denen du weißt, sie denken gerade jetzt in diesem Moment an dich.

„Du bist wichtig“!

2.
Dein Wert

Alles andere bedeutet, dass du dich selber wegrationalisierst!

Sage laut und für alle verständlich, ja, zu deinen Möglichkeiten und zu deiner Persönlichkeit!      

Du wirst dann das wunderbare Gefühl des „gebraucht zu werden“ bekommen und es lieben!

Im Gegensatz dazu steht das Gefühl auf der Abschussliste zu stehen, überflüssig zu sein.

Das ist schmerzlich und widerlich!

Der Mensch ist das einzige Lebewesen im gesamten bekannten Universum, das seinen Wert selber bestimmen kann.
Leider lassen sich zu viele Menschen von anderen Menschen bewerten.

Dein Wert wird erzeugt durch den Nutzen, den du für die Gesellschaft bringst!

Dein Erfolg hängt nur davon ab, welchen Beitrag du bringst, und wie du anderen Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist team-3-1024x1024.jpg 

Menschen auf deren Weg zu ihrem Erfolg unterstützt!

Niemals wirst du langfristig erfolgreich sein, wenn deine Erfolge auf Ausnutzung   und Ausbeutung   anderer Menschen beruhen!



3.
Planung

Egal was du erreichen willst, wenn du ein ungeplantes Leben führst, wird es nicht oder schwer sein, erfolgreich zu werden!

Plane jeden Tag, jede Woche, jeden Monat durch.

Arbeite auf ein Tages -Wochen -Monatsziel hin!

Mache dir schriftliche Notizen über diese Planungen, nicht im Handy,


auf Papier! Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Planen-1024x640.png






Erstelle zu ALLEN deiner Aktivitäten einen:                                        

Solltest du eins dieser Etappenziele nicht erreichen, ermittele, woran es scheiterte, mache weiter und setze es in den nächsten Zyklus mit der Korrektur wieder ein!

Schreibe dir deine Ziele auf eine Visitenkarte, laminiere diese und platziere sie so, das du sie mehrmals am Tag sehen und lesen kannst!

Mache viele Fehler und lerne daraus! 

Es wird geschehen, dass du längere Zeit meinst, nicht weiter zu kommen beim Erreichen der Ziele.

Mache einfach weiter!

Das ist in Ordnung, nur, wenn du alle gesetzten Ziele erreicht hast, kannst du sie immer wieder zu kopieren.

Dann setzt du ein Ziel für ein Jahr und so weiter!

Überschätze nicht, was du in einem Jahr erreichen kannst, unterschätze nicht was daraus in drei oder vier Jahren wachsen kann!

Die Basisschritte erfordern immer etwas mehr Zeit als der Rest!

Das ist wie beim Kochen, die Vorbereitungen dauern länger als der eigentliche Kochvorgang!

4.
Ego

Lerne, dein Ego in den Griff zu bekommen!

Dein Ego ist dein größtes Problem!

Dein Ego an sich ist nicht schlecht, nur, wenn du genau darauf achtest, es ist es jedoch oft der Grund für Unstimmigkeiten, Streit und Neid!

Dein Ego will dich schützen und dir helfen.

Lernst du jedoch, dein Ego zu kontrollieren, um dich an nützlicher Stelle „klein zu machen“, wirst du im privaten und auch im geschäftlichen Leben erfolgreicher und entspannter sein.

Das soll nicht heißen, dass du immer und überall „zu Kreuze kriechen sollst“!

Beispiel:
Dein Partner, dein Kunde, wer auch immer, sagt dir ihren, seinen Standpunkt zu einem bestimmten Thema.

Du siehst das natürlich komplett anders.      Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Nachgeben-oder-kämpfen-1024x1024.jpg

Überlege dann blitzschnell, was dir auf lange Sicht mehr Vorteile verschaffen wird.

Sofort gegenhalten und damit ggf. Missstimmung erzeugen oder erst einmal zustimmen und dann in entspannter Laune, Stück für Stück deinen Standpunkt „einpflegen“, um am Ende zu deinem gewünschten Ergebnis zu gelangen?   

5.
Investitionen:

Jede Investition in dich, ob in Seminare, Bücher, CDs, DVDs, Podcast, egal was es kostet, ist immer richtig investiert!

Deine Erfolge wachsen mit dem Investment in dich!

In jedem Buch, das du liest ist mindestens ein wichtiger Satz nur für dich und deine Herausforderung!

Plane für dich jeden Tag 15 Minuten fest ein, an denen du etwas liest, hörst, oder siehst, was dich weiterbringt.

Achtung:
Mache keine Schulden um deine Informationen zu erhalten oder deine Ziele zu erreichen!

Lasse dich nicht durch „…das kann ich mir nicht leisten …“ abhalten.

Überlege wie du das Kapital erwirtschaften kannst, um in dich zu investieren!

(verkaufe deinen Fernseher)   

Das meine ich ernst!            Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist thumbs-up-4007573_1280-1024x715.png

Überlege dir wie viel Zeit du da hineinschaust.

Wer ist erfolgreicher und verdient mehr Geld, die oder der, welcher hineinsieht, oder die oder der, welcher „aus dem Kasten“ herausschaut?

Achte darauf, dass du nur für die Informationen bezahlst die dich weiterbringen.

Es wird dir viel angeboten, prüfe vor jeder Investition genau, ob es dich weiterbringt oder welchen Gewinn du erzielen kannst.

Wenn das nicht möglich ist, „höre auf deinen Bauch“.

Hast du ein „unwohles Gefühl“ lasse es sein, suche weiter!

6.
Kopieren:

Kopiere niemals irgendjemanden oder irgendetwas!

Schaue dir alles „ab“, bei Personen die das erreicht haben, was du erreichen möchtest, ob privat oder geschäftlich.

Versuche diesen Personen „nahe“ zu sein, um sie genau zu beobachten und zu lernen.

Wenn es möglich ist, sprich mit diesen Menschen.

Frage, was sie dir empfehlen können.

Setze es mit deinen Möglichkeiten und Fähigkeiten um.

Hole dir nur das „Gerüst“ und „baue dich“ darum herum!

Der Schlüssel für deine Erfolge oder Misserfolge liegt in dir!

Es sind die Ergebnisse deiner Einstellung zur jeweiligen Situation!

Deine Einstellung und Sichtweise sind das A & O für deinen Erfolg!

Ich wünsche dir viel Freude bei auf deinem Erfolgskurs!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist compass-356774_1920-1024x682.jpg



Impressum:

Erfolgreich leben!
© 2018 Ernst Peter
ernst.peter@o2mail.de Published by: Gebhard Robrahn Alle Rechte beim Autor, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung, öffentliche Lesung, Aufführung als Schauspiel oder Hörspiel und Verfilmung. Kontakt: Gebhard Robrahn, Margaretenweg 5, 24536 Neumünster;Trotz Lektorats können Rechtschreib- und Interpunktionsfehler auftreten.Die verwendeten Bilder sind vom Anbieter Pixabay heruntergeladen.Covergestaltung: Ernst Peter.Es werden eigene Erfahrungen niedergeschrieben aber auch Interpretationen aus vielen Sach- und Fachbüchern eingepflegt.Ein großes Dankeschön an die vielen Autoren der Fachliteratur für die Inspirationen!

Einstellung

 

Lass uns heute über Einstellung reden.

„Man kann dir alles nehmen, deine Familie, deinen Job, dein Haus, deine Gesundheit, deine Würde und deine Ehre.

Nur eins kann dir niemand nehmen, die letzte der menschlichen Freiheit.

Deine Einstellung zu den Umständen!“  frei nach Victor Frankl

„80 % deines Lebens ist Einstellung zu den Umständen die dir begegnen, die restliche 20 % sind………………………… … Einstellung!“

Warum ist Einstellung alles?

„Einstellung ist alles,“
ich höre diesen Satz sehr oft und immer wieder, meist von Menschen, die wollen, dass ich tue, was sie möchten.

Ist es darum, weil es nur jemand einmal irgendwann ausgesprochen hat und es immer nur so weiter getragen wird?

Weil wir es so oft hören, muss doch irgendetwas dahinter stecken.

Leider ist es so, dass in unserer Gesellschaft nicht jeder, der etwas über Einstellung hört dies auch versteht.
Und gelehrt wird es nicht in der Schule.

Die erfolgreichsten, wohlhabendsten Menschen auf dieser Welt, sprechen jedoch viel über Einstellung.

Die Zeiten sind hart.                         http://amzn.to/2BbkyMx    

Gerade in der heutigen Zeit, in der viel über Terror und Gewalt gesprochen und geschrieben wird, sieht es so aus, als würde alles auseinander fallen.

Und um uns herum, versuchen viele Medien und Menschen uns davon zu überzeugen, dass wir in schlimmen Zeiten leben.

Und wenn es dir auch so ergeht, wenn du zu glauben beginnst, was diese Panikmacher dir zuflüstern, wirst du auch schon Umstände erlebt haben, in der eine kleine Stimme aus deinem Inneren, zu dir sprach,

„es ist alles nicht so, wie es aussieht, ich komme da durch,
ich schaffe das, es ist alles nur temporär“.

Wenn du Schwierigkeiten erlebt hast, großen Herausforderungen ausgesetzt wurdest, war es diese Stimme, deine Einstellung, die dich weitermachen ließ.

Menschen neigen dazu, sich viele Situationen so hin zu reden, dass es passt.
Wenn es gut läuft, dann haben sie eine gute Einstellung.

Wenn es nicht so gerade läuft, dann ist oder war ihrer Einstellung negativ.

Das ist nicht so gut, denn das sagt mir, das du die Kontrolle über dein Leben den Herausforderungen und Umständen die täglich über dich kommen, überlässt!

Ich möchte dir wünschen, diesen Weg nicht weiter gehen zu müssen.

Egal wie schlecht die Zeiten und Umstände sind, wenn du eine „gute, (deine) Einstellung“ hast und behältst, wirst du alles überstehen.

Eine kleine Geschichte

Ein Mann ist auf der Reise nach Übersee.
Aus technischem Grund muss seine Maschine auf einem kleinen Flughafen zwischenlanden.

Alle Passagiere sitzen nun auf dem Flughafen herum und warten darauf, dass sie am Gate zu der Ersatzmaschine aufgerufen werden.

Nach einigen Stunden Wartezeit begibt sich der Reisenden zum Schalter und fragt, wann die Maschine eintrifft.

Ihm wird geantwortet, „In 20 Minuten.“
Nach 20 Minuten geht der Mann wieder zum Schalter und fragt, wann es losgeht.

Die Antwort lautet, „In 20 Minuten.“

Dieses Spiel geht wohl 5 bis 6-mal so weiter.
Es wird Abend und am Schalter wird ein Schild angebracht,

„Der Flug ist heute gestrichen.“

Der Reisende geht an den Schalter und fragt, was denn nun geschehen soll.

Ihm wird gesagt, er und die anderen Passagiere müssen den Flughafen verlassen und in einem Hotel übernachten.

Jedoch soll am anderen Morgen um 7:00 Uhr wieder
eingecheckt werden, da dann der Flug gegen 9:00 Uhr startet.

Also, Gepäck vom Band holen, durch den Zoll, ein Taxi besorgen und ein Zimmer in einem Hotel buchen.

Am nächsten Morgen sehr früh aufstehen, wieder in einem Taxi durch den Verkehr der Rushhour zum Flughafen, wieder Gepäck durch den Zoll, einchecken, und alle Passagiere treffen sich kurz vor 7:00 Uhr am Gate.

Es wird 9:30 Uhr, kein Flugzeug.

Der Mann geht zum Schalter und fragt, wann die Maschine kommt.
„In 20 Minuten“, wird ihm gesagt.

Als nach 2 Stunden nichts geschehen ist, werden einige der anderen Passagiere unruhig, zornig, schimpfen und bedrohen die Frau am Schalter, es kommt sogar zu Rangeleien untereinander.

Die Polizei wird gerufen, um Ordnung zu schaffen und einige Menschen bekommen eine Anzeige wegen Handgreiflichkeiten.

Der Mann hat sich alles entspannt und ruhig von seinem Platz auf einer Bank angesehen.

Als wieder Ruhe einkehrt, geht er zum Schalter und sagt der Angestellten.

„Es tut mir leid um Sie, alle geben Ihnen die Schuld, Sie können doch nichts dafür und machen nur Ihren Job, und den machen Sie gut es möglich ist.“

Dann begibt er sich wieder zu seinem Platz auf der Bank und wartet.

Nach einigen Minuten winkt die Frau am Schalter ihn zu sich heran.

Er begibt sich zu ihr und sie flüstert ihm zu, 
„ich habe einen Platz in einer anderen Maschine für Sie gesichert.
Diese startet in 15 Minuten an einem anderen Gate, wenn sie jetzt losgehen und sich etwas beeilen, schaffen sie diese Maschine noch.“

Einstellung ist alles!                        http://amzn.to/2BbkyMx

 

Wenn das wahr ist, warum haben so viel Menschen Probleme damit?

Warum wollen so viele Menschen diese Wahrheit nicht annehmen und verpassen viel im Leben?

Es gab da einen einem Kongress der von mit vielen hundert Menschen besucht wurde.

Das Thema, „Positive Einstellung ist alles“, eröffnete der  Gastsprecher mit den Worten, „positives Denken funktioniert nicht!“

Viele Zuhörer waren erstaunt, einige reagierten sehr erbost und andere sogar mit zornigen Ausrufen.

Der Veranstalter dachte an Selbstmord, beim Beobachten der Reaktionen im Publikum.

Er nahm an, dass er die gesamten Eintrittsgelder zurückzahlen müsse.

Die Wahrheit:

Einstellung ist solange nicht alles, bis die Person die das sagt, es auch für sich selber annimmt und ein unveränderliches Lebensprinzip daraus macht!

Wenn du es nicht als unverrückbares Prinzip für dich annimmst, wenn du dem nicht verpflichtet bist, dann wird „Einstellung ist alles“ nie für dich wahr werden.

Es sollte zu einer Wahrheit in deinem Leben werden!
Ist das nun so einfach, es zur Wahrheit in deinem Leben zu machen?

Keine Ahnung, was ist denn einfach?

Ist es einfach, ein Leben außerhalb der eigenen Kontrolle zu leben?
Von den Umständen, den Reaktionen anderer Menschen in deiner Umgebung, hin und her geworfen zu werden?

Ich glaube, dass das nicht einfach ist, stimmst du mir da zu?
Es gibt zu viele Umstände in deinem und meinem Leben, die nicht unbedingt gut sind.

Und, wenn diese Umstände oder andere Menschen dein Leben kontrollieren, wird dein Leben nicht so toll sein.

Dann wirst du wie ein Ball von einem Umstand zum nächsten „gespielt,“ ohne Einfluss zu haben.

Es ist bestimmt nicht einfach, es als Wahrheit anzunehmen, jedoch denke ich, es ist notwendig.

Erkenntnis

Es gibt Techniken deine Einstellung zu ändern, trotzdem wirst du dann nicht das Phänomen erkennen, was es bringt, deine Einstellung konstant zu verändern oder anzupassen.

Du hast deine eigene Sichtweise von Ereignissen.
Diese Ereignisse, siehst du mit deinem Blickwinkel, wie mit einer Kamera mit der du ein Objekt fokussiert.

Wenn du nun die Kamera ein wenig horizontal oder vertikal schwenkst, bekommst du einen andren, neuen Blickwinkel.

Man sagt den Hopi Indianern eine Weisheit nach.

„Beurteile und bewerte nie jemand anderen, bevor du nicht 14 Tage in seinen Mokassins gelaufen bist.“

So ist es auch mit dir und deine Einstellung.

Schaue genauer hin, ändere den Blickwinkel zu den Umständen.
Wenn du nur ein wenig änderst, bekommst du einen ganz anderen Blickwinkel, eine andere Sichtweise der Situation.

Es ist also nur an dir, deine Sichtweise oder Einstellung zu einer Sache oder Situation zu beeinflussen.

„Du wirst nie konsistent handeln, in einer Art, die anders ist, als das Bild, das du von dir selbst hast.

Du wirst dein Leben nicht zusammen halten und integer handeln, wenn du nur „die Rede redest“ und nicht den Weg gehst. Zig Ziglar

Entscheidung

Deine Entscheidungen triffst du jeden Tag neu.

Du entscheidest, ob dein Tag positiv oder nicht so positiv wird, auch wenn Umstände eintreten, die dich im ersten Moment belasten.

„Heute ist das morgen, über das du dir gestern Sorgen gemacht hast“
Unbekannt.

Denke einmal daran, wenn du wieder einmal Ängste bekommst.
Verstehe, dass Angst zu haben nichts an der Situation ändert, außer dass du dich selber möglicherweise für Lösungen verschließt oder blockierst. Du solltest diese Angst als Antrieb nehmen. 
Wie ein Schauspieler, dessen Angst heißt Lampenfieber und wird als Ansporn genutzt, noch besser zu werden.

Wenn du also nur so dahin sagst „positive Einstellung ist alles“, dann benutzt du nur die Technik, anstelle der Entwicklung von Stärke und Integrität in dir zu entwickeln.

Warum ich denke, dass „Einstellung alles ist“.

Nun, es wurde schon von klügeren Menschen als du und ich, in den Jahrhunderten vor uns festgestellt!

10 Regeln, die dir helfen sollen.

1. Es sind Gedankenprozesse, die bestimmen wie
die Richtung unseres Lebens verläuft.
Das soll bedeuten, das, worüber du nachdenkst, wird in

deinem Leben Realität.
Lies dazu das Buch „The Master Key-System“.

Jemand sagte einmal, „If you can dream it, you can do it“,
ich glaube es war Walt Disney, das ist nicht ganz so hinzunehmen!

Auch wenn du es träumst oder es dir sehnlich
wünschst, du wirst nie wie ein Vogel fliegen, dir werden
keine Federn wachsen!

Entwickele und erlerne eine positive Einstellung zum Leben,
das sollte die erste Regel sein, nach der du lebst.

2. Eine Einstellung kommt vor jedem Umstand!
Kannst du die Umstände in deinem Leben nicht kontrollieren
oder selber bestimmen?

Du kannst jedoch deine Einstellung zu den Umständen
maßschneidern für dich.

Wenn du deine Einstellung kultivierst, kannst du die
Umstände bestimmen.

3. Einstellung kann deine Vergangenheit interpretieren.
Deine Vergangenheit kannst du nicht ändern.

Wenn etwas nicht positives in dein Leben tritt, kannst du
jedoch wählen, ob du ein Opfer sein möchtest, oder ob du
daraus etwas lernst.

Das Beste wäre, du lernst daraus, dann kannst du
sicherstellen, dass es beim nächsten mal besser wird.
Du kannst dann damit besser umgehen.

4. Einstellung hat nichts mit deinem Einkommen
oder Reichtum zu tun.
Viele Menschen glauben, wenn jemand viel Geld hat, hat er

auch eine gute Einstellung.

Nein, wenn jemand ein Idiot war, bevor er zu Reichtum
gelangte, wird er auch ein Idiot sein, wenn er reich ist. 

Möglicherweise ein viel grösserer, schaue in den Fernseher oder in die Zeitung.

Exkurs zu Reichtum und Geld
Jemand sagte zu irgend jemand anderen:
Wenn du dem Geld nachläuft, bist du ein Materialist;
wenn du es dann nicht bekommst, bist du ein Verlierer;
wenn du es bekommst und behältst, bist du ein Hamster;
wenn du es nicht einmal versucht, zu bekommen, dann bist du faul;
wenn du es bekommst und gleich wieder ausgibst, bist du ein Verschwender;
wenn du es nach einem Leben voll Arbeit immer noch hast, bist du ein Dummkopf, der nie Spaß mit seinem Geld im Leben hatte;

Merke:
Es ist sicher nicht schlecht, wenn du viel Geld hast und viele Dinge kaufen kannst, die du haben möchtest.
Aber es ist oft besser und wichtiger,  Dinge zu haben, die du mit Geld nicht kaufen kannst!

5. Einstellung ist wichtiger als dein Erfolg oder auch
deine Misserfolge.
Erfolg und Misserfolg sind nur Worte, um dich zu messen.

6. Einstellung ist wichtiger, als das was du sagst oder tust.
Wenn sich jemand bei dir über irgend etwas beschwert,
kannst du wählen, ob du das akzeptiert oder du hebst dann
die andere Seite, die positive Seite, der Medaille hervor.

Du wählst dann die positive Seite.

Du kannst die Art und Weise nicht beeinflussen, wie andere
Menschen handeln.
Du kannst nur bestimmen, inwiefern andere Menschen deine
Stimmung beeinflussen.

7. Einstellung bestimmt auch dein auftreten.
Hast du dich schon einmal beobachtet, wenn du eine nicht
positive Einstellung hattest?
Alles an dir oder um dich herum, war nicht so, wie es sein könnte.

8. Einstellung zeigt deine Talente.
Du hast so viele Talente und Fähigkeiten in dir, es gibt

keinen anderen Menschen auf der ganzen Welt, der exakt so ist wie du.
Erinnere dich, du kannst (fast) alles erreichen, was du dir
erlaubst zu denken.
Okay, ein übergewichtiger Mann sagte einmal zu mir, als wir über Einstellung redeten, er glaube das nicht.

Ob ich denn glauben würde, dass er, übergewichtig, Mitte 50,
ein Topp Fußball Spieler werden könne.

Daraufhin fragte ich ihn, ob er es denn wirklich von sich selbst glauben würde, dass er das schafft.

Was denkst du, hat er geantwortet?

Erkennst du, was ich meine, mit wirklich glauben?
Nur du setzt dir selber deine Grenzen!

9. Einstellung beeinflusst deine Zukunft.
Deine Einstellung malt das Bild von dir, wie und was du in 2,
4, 6,…20 Jahren erreichen kannst.

Wenn du an einen Punkt kommst, an dem du sagst, es gibt
nichts mehr zu lernen, dann bist du nicht mehr einzigartig.
Es gibt immer noch etwas mehr, was zu erreichen ist!

10. Deine Einstellung hilft anderen Menschen.
Wenn du deine positive Einstellung wirklich lebst, werden

andere Menschen es bemerken und einige werden dir
zuhören, andere werden nicht zuhören oder dich sogar
beschimpfen.

Wie gehst du damit um, es ist immer deine Entscheidung und deine Einstellung zu den Umständen.

Nur du allein triffst immer wieder die Entscheidung, mit welcher Einstellung du dein Leben lebst und wie du es lebst!

Ein weiteres E-Book zu dem Thema findest du unter dem Link unten.

https://tinyurl.com/warum-niemand-will-das-du-Erfo

Der Autor zeigt dir dort, wie du deine Einstellung zu deinem Vorteil ändern kannst.

Ich wünsche dir, viel Erfolg auf deinem Weg zu einer Einstellung im Leben, die es wert ist gelebt zu werden.

 

Die Legende vom Adler

Eine indianische Legende beschreibt die Erneuerung.

Es wird erzählt,
der Adler sei der Vogel mit der längsten Lebensspanne auf der Welt.

Wenn er etwa 30 Jahre alt ist, werden die Krallen schwächer und er hat wirkliche Probleme die Beute zu fassen und zu halten.

Der Schnabel wird auch schwach und weich, so dass die Beute nicht mehr richtig zerlegt werden kann.

Lösung und Entscheidung

Der Adler hat nun 2 Möglichkeiten.

Er lässt alles wie es ist, dann wird er mit Sicherheit sterben.

Oder er akzeptiert einen Veränderungsprozesse der ca. 150 Tage dauert.

Er fliegt auf einen hohen Berg, und schlägt den Schnabel solange gegen einen Felsen, bis der Schnabel ab ist.
Auch seine Krallen werden solange bearbeitet, bis sie weg sind.

Der Schnabel und die Krallen wachsen nach.
Wenn die Krallen und der Schnabel nachgewachsen sind, reiß er sich alle Federn aus.

Nach ungefähr 5 Monaten ist alles richtig nachgewachsen.
Der Adler startet dann zu seinem ersten Flug nach dieser langen Zeit, und lebt dann noch ca. 30 Jahre.

Soviel zur Legende, wo ist der Vergleich zu dir und mir, oder allen anderen Menschen?

Die meisten Menschen suchen nach der Schulausbildung einen Job in irgendeiner Branche, bauen sich eine Karriere auf und bemerken bald, das diese Karriere nicht die ist, die sie sich wirklich wünschten.

Und wenn sie dann keine Veränderung durchführen und in der Position bleiben, stirbt der Geist und die Psyche langsam aber sicher ab, wie die Krallen oder der Schnabel des Adlers.

Sie haben dann schon innerlich gekündigt, trauen sich jedoch aus verschiedensten Gründen nicht, den letzten Schritt zu gehen.

Dann ist es höchste Zeit etwas zu verändern, nicht unbedingt so extrem sein wie beim Adler.

Denn wenn diese Menschen nicht bereit sind, eine Veränderung anzustreben, also an sich zu arbeiten, werden sie zu „Lemmingen“ oder gar zu „Zombies“!

Sie gehen von der Arbeit nach hause, schließen sich ein und suchen bei Internetspielen, Quiz – Shows, Soap – Serie, und TV-Sport, oder Vereinsleben, Ablenkung.

Sie lehnen eigene Verantwortung ab und bilden sich ein, der Realität, zu entkommen.
Und hoffen darauf, dass der Staat sich um sie kümmert, wenn sie alt sind.

Ja, es gibt Zombies, leider, nicht nur zu Halloween oder im Film.

Ohne bestimmtes Ziel ohne Lebensplan marschieren sie durch ihr Leben.
Auf der Suche nach jemandem, egal ob Politik oder Vorgesetzte im Beruf, Sachbearbeiter im Jobcenter, die oder der das Denken für diese Menschen übernimmt.

Beispiel:

Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich sehr viele Zombies.
Matte Augen und verkniffene Gesichter.

Hetze und Stress oder auch Lethargie in der Mimik und den Bewegungen.

Den Blick immer auf das Display des Smartphone gerichtet, es könnte ja verpasst werden, dass jemand etwas dummes schreibt.

Lächele ich jemandem spontan zu, ernte ich Erstaunen oder misstrauische Blicke, ja sicher, einige wenige lächeln zurück.

Die meisten Blicke jedoch sind abweisend und desinteressiert, ängstlich.

Diese Menschen sind aus meiner Sicht schon „tot“, sie wissen es nur noch nicht!

Angst vor dem „Neuen“, der Veränderung?

Misstrauen, Missgunst, Neid, Angst entstehen durch das Verweigern von Veränderungen, dem Ablegen von alten Gewohnheiten.

Angst wieder enttäuscht zu werden.

Angst vor „fremdem“, Angst vor „das ist anders als ich es kenne“, Angst aus der Routine herauszutreten“.
Angst davor, was der Nachbar oder die Familie denken könnte.

Dabei hat gerade die Ablehnung von Angst vor „dem Neuen“, dazu geführt, das wir Menschen dort sind wo wir heute stehen.

Viele Erfindungen wurden von Menschen gemacht, die keine Angst zuließen.
Die hatten nicht einmal Angst um ihr eigenes Leben oder um ihre  Gesundheit.

Denke dabei einmal an die „Gründungsväter“ der amerikanischen Unabhängigkeit von England.
Die wären, wenn es „schief“ gelaufen wäre, als Hochverräter, nach einem sehr grausamen Ritual, hingerichtet worden.

Leider werden im Moment meist nur alte Phrasen gedroschen.

Ist es wirklich so, das wir uns von unseren Paradigmen „steuern“ lassen?

Und diese Paradigmen werden von Medien und speziellen Agitatoren bis ins Kleinste immer wieder in unsere Ohren „geflüstert“.

Die Verweigerung, Paradigmen abzulegen, neues zu ergründen und neues zu erfahren, bringt uns in die „Starre“, und auf den Weg der Dekadenz.

Die Gruppe ist wichtig, du nicht!

Es wird eine „Solidargesellschaft“ angestrebt und, ich möchte sagen, per Gesetz angeordnet.

Die Menschen, welche diesem „Wecken“ widerstehen wollen, müssen außerhalb aller „Solidaritäts- Systeme“ leben.

Sie werden als „abnorm“, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker und schlimmer bezeichnet und auch so behandelt.
Wie schon vor hunderte von Jahren!

Und die, die es befürworten, wie führen diese Menschen uns ihr soziales Leben vor?

Leben sie und alle das vor, was sie von uns erwarten?

Die Antwort darauf, gib dir bitte selber, schaue dich einmal genau um.
Die Angst, wenn ich nicht mitmache, bin ich „draußen“ wird schamlos von diesen „Hetzern“ ausgenutzt.

Massendenken ist „in“, das einzelne Individuum ist nicht gewünscht!

Nun, hätte Christoph Columbus sich davon beeinflussen lassen, was die „Masse“ dachte und sagte, wäre er nie losgesegelt.

Andere Beispiele für ein Leben außerhalb der Masse, des Schwarms, die eigenes Denken und Handeln vorlebten, waren,

Mahatma Gandhi,
Albert Schweizer,
Mutter Theresa und
Jesus von Nazaret,
Keppler,
Leonardo da Vinci, und viele mehr.

Hast du dir schon einmal eigenen Gedanken über deine Lebensweise gemacht?
Weißt du eigentlich wie schwer es ist selber zu denken?

„Die gute Fee“ hilft dir, ……………..nicht!

Stelle dir vor, eine Fee erscheint und bietet dir das 5-fache von deinem jetzigen Einkommen an.

Achtung, du wirst schon misstrauisch „was ich nun von dir will, richtig?

Was würde sich bei dir verändern, wenn sich diese Wunscherfüllung jeden Monat wiederholt?

Was würdest du zuerst verändern?

Nun beginnst du schon mich abzulehnen, denn, was geht mich das an!

Und nun überlege bitte, ob du dieses Einkommen in den nächste
2–3 Jahren mit deinem Job erreichten kannst.

„Oha, der will mich irgendwie beeinflussen, so ein … „Wie du in  2 Monaten reich wirst „… andrehen!
Mal gut aufpassen!“

Ja, richtig, ich möchte dich beeinflussen!
Es steht jedoch in deiner eigenen und freien Entscheidung, wie!

Ich bin dankbar, das es mir gelang, zu erkennen, das ich über 40 Jahre meines Lebens damit verbrachte, das Denken und die Wunscherfüllung von anderen Menschen zu leben!

Mit 50 Jahren erkannte ich, ich kann es ändern.
Es ist auch im Alter von 50 Jahren und älter nicht unmöglich!

Ich möchte das du etwas verstehst.

Wenn du dein Denken nicht veränderst, wird nichts verändert!

http://amzn.to/2BbkyMx

Die große Lüge

Schau dir an, wie eine große Lüge gelehrt und gelebt wird.

In der Schulen, an Universitäten und überall, wo etwas gelehrt wird, gibt es Menschen, die über Dinge lehren und unterrichten, von denen sie selber nichts wissen oder verstehen.

Ein Unternehmensberater der nicht selber ein Unternehmen führt, kann nur das beraten, was er von anderen hörte oder irgendwo gelesen hat.

Einige „Lifestyle-coaches“ wollen dir sagen, wie es möglich sei, in Wohlstand und Gesundheit zu leben.
Und leben im Mietblock.

Und die meisten Menschen, die uns und unseren Kindern etwas lehren wollen, geben eine Aussage weiter, die sie auch „von den Alten“ gelehrt bekamen, jedoch selber nicht verstanden haben.

Denn hätten sie es verstanden, würden sie danach handeln und anders leben.

Und sie wären nicht angewiesen auf eine Verbeamtung, Staatsrenten oder ähnliches.

Diese Lehren,die sie weitergeben, basieren auf eine der größten Weltlügen überhaupt!

WISSEN IST MACHT!

Und sie sind mit ihrem eigenen Lebenswandel ein Beweis dafür, das sie eine Lüge lehren!

Diese Menschen gehen nach dem Job, zu ihrem kleinen, meist sehr kleinen, alten Auto, fahren zu ihrem kleinen, billigen Appartement oder Haus, das meistens auch noch der Bank gehört, und leben ein, ihrem kleinen und begrenzten Einkommen, angeglichenes Leben.

Da ist doch offensichtlich etwas nicht ganz richtig an diesem Bild, oder?

Nur Wissen das angewendet wird, ist Macht, und bringt Wohlstand, alles andere ist Vergeudung von Zeit und Energie!

Erneuerung?

Wie ist es mit dir, steht da eine Erneuerung bevor?
Bist du mit dem, was du jeden Tag wie in einer Tretmühle tust, zufrieden?

Erreichst du mit deinem Job das Einkommen das dir ein Leben ermöglicht, wie du es erträumst?

In diesem Zusammenhang wird meist das „berüchtigte“

erwähnt.         

Wann hast du schon einmal bemerkt, das sich etwas  in deinem Leben änderte?

Kannst du die Zeitspannen nennen zwischen den Veränderungen?

Man sagt doch das die Zahl sieben einen großen Einfluss in unserem Leben hat.

Es gibt die 7 Sünden; kenne ich nicht, wer legt  denn fest, was
Sünde“ ist?

Die sieben Zwerge;… kenne ich nicht persönlich, aber, na gut.

Sieben Tage Woche;… und was dann, wieder von vorne
                                anfangen, mit den  selben Ergebnissen?

„Das verflixte“ 7. Jahr; … hmmm, ich lebe seit 1974 mit derselben                                                      Partnerin zusammen …       

was habe  ich da falsch gemacht, ohne Scheidung?

Was geschieht denn da, im 7. Jahr?

Was wurde von mir in den sechs Jahre vorher übersehen?

Um nicht ein Leben zu leben, wie in dem Bild unten?

Wie ist das bei mir?

Wie in der Legende vom Adler, habe ich immer in einem bestimmten Rhythmus etwas in meinem Leben verändert.
Meist ohne es bewusst wahr zu nehmen.

Manches war positiv, manches nicht so positiv, jedoch war es die „Annahme“, dass Zulassen von Veränderungen und dass Loslassen von alten Paradigmen, was mich immer wieder aufstehen ließ oder weiterbrachten.

Nun zu dir
Wenn du das Gefühl hast, „…das kann’s doch nicht  schon alles gewesen sein…“, dann sei willkommen in meiner Welt.

Ich gebe dir hier und jetzt eine Hilfe.
Kopiere dir diese Sätze heraus und fülle  den angefangenen Satz mit deinen Worten:

Ich wünschte /ich hätte / ich könnte,

……………………………………………………………………………………………………………………………………
WAS, was wünscht du dir,
                was möchtest du,
                was würdest du gerne können wollen?

Was
sollte das sein, warum hast du es noch nicht?

Wann  kannst du es? 

Was hält dich ab?       ………………………………………………………………………………..

Ziele und Träume

Was wäre der erste Schritt, den du machen müsstest, in die Richtung deines eigenen persönlichen Ziels?

Hast du überhaupt Ziele, Wünsche, Träume?

Spruch:
„Nicht der Mensch, ohne einen Cent ist der ärmste Mensch,sondern der Mensch,der keine Ziele hat,ist noch ärmer dran!“

Und, was unternimmst du, um wenigsten in die Nähe deiner Sehnsüchte zu gelangen?
Welche Ausreden hast du für dich, die dich bremsen?

Noch ein Spruch:
„Es gibt zwei Kategorien von Menschen:
Diejenigen die Lösungen finden, und diejenigen, die Ausreden und Entschuldigungen finden!“

Zu welcher Kategorie gehörst du?

Interessant für mich ist auch, wenn ich mit anderen Menschen über Veränderung rede,  gehen deren Gedanken und Aussagen meist in Richtung mehr Geld!

(Ja, ich weiß, Geld, Geld, Geld, es ist doch nicht das Wichtigste im Leben!)
Da stimme ich absolut zu, nur, nach Sauerstoff zu Atmen, ist Geld jedoch wohl auch sehr wichtig, oder?

Geld ist nicht wichtig?

Versuche es einmal 8 Monate ohne Geld auszukommen!

(Teile mir bitte gerne deine Erfahrungen mit, ich schreibe dann ein Buch, verkaufe die „Überleben ohne Geld – Ratschläge“, mache Kohle ohne mit dir zu teilen, denn du verachtest ja das Geld!)

Es ist so, Geld ermöglicht es, Dinge und Sachen zu kaufen, die dir Freude bereiten, dein Leben angenehmer gestalten zu können.

Jedoch sind die Dinge oder Sachen die nicht mit Geld zu kaufen sind, viel wichtiger!

Ob dieser Artikel dich irgend wie berührt? Ich weiß es nicht!

Wenn du ja sagst, freut es mich für dich, vielleicht sprichst du mit anderen darüber.
Dann unternimm unbedingt innerhalb der nächsten 72 h die ersten Schritte um die „Komfortzone“ zu verlassen.

„Wenn du ein anderes Leben führen möchtest als es bisher war, schüttele erst den Staub von deinen Schuhen bevor du das Haus verlässt, um dich auf den Weg zu nachen“.

Denke einmal darüber nach was ich damit meine.

Sagst du „alles Schmarren“ okay, dann mach doch weiter wie bisher.

Es ist dein Leben, deine Zukunft, deine Träume die du „beredigst“, deine Entscheidungen!
Diese Entscheidungen brachten dich dorthin, wo du im Moment bist.

Nur diskutiere nicht darüber, reden, ohne neuen produktiven Inhalt hat selten, nein, nie etwas verändert!

Schaue dich um!
Nein, nichts auf dieser Welt ist für „Kostnix“ ZU haben!
Du zahlst IMMER einen Preis!
Meinungen bekommst du umsonst.
Informationen kosten IMMER etwas!

Hier bekommst du noch mehr Informationen.

Du bist geboren um Gesundheit und Wohlstand zu erleben!

Kann ich mich „gesund klopfen“? Fakten und Mythen

Klopfe dich fit und gesund!

Du fühlst dich oft müde, ohne Antrieb oder gar kraftlos?
Eine Grippe oder Erkältung nach der anderen machen dein Leben weniger glücklich als es sein kann?

Dann solltest du, nein es ist eine Pflicht für dich, alles zu tun, damit sich dieser Zustand ändert.
Denn du hast nur dieses eine Leben und das ist live, ohne Generalprobe.

Und wie schon viel klügere Menschen vor mir feststellten, WOHLSTAND und GESUNDHEIT sind dein GEBURTSRECHT !

Wenn du Höchstleistung erbringen musst, dich auf eine Prüfung oder andere Herausforderung vorbereiten willst.

Dann greifst du und viele Menschen auch, hoffentlich zu natürlichen Mitteln wie Traubenzucker, Obst oder Gemüse, ggf. auch zu gesunden, biologisch einwandfreien Nahrungsergänzungen.

Schlimm ist es, regelmäßig zu einem künstlichen „Fitmacher“ oder „Pusher“, wie Kaffee, oder irgend welche Pillen und Mittelchen, also Chemie, zu greifen!
Dabei hast du alles in dir was du benötigst um ein gesundes Leben zu führen.

Ja, dein Körper ist eigentlich ein biochemischer Hochofen, der alles was du ihm gibst, in alles was du brauchst, also in pure Energie umwandelt.

Wenn du weißt, wie und wo der „richtige Knopf“ in deinem Kraftwerk zu finden ist, den du drücken kannst, um ein „Programm“ zu starten, hast du an jedem Ort, zu jeder Zeit deinen „Fitmacher“ zur Hand.

Eine Methode wäre es, mit „alten“ schon lange erprobten Techniken den ersehnten Erfolg herbei zu führen.

Hast du schon etwas von KINESIOLOGIE gehört?

Ich fand einen Artikel in einer Zeitung zu diesem Thema, der viel besser als ich erklärt, was es ist und wie es wirkt .

http://www.sueddeutsche.de/wissen/teil-kinesiologie-diagnose-mit-dem-muskeltest-1.769253

Auf diesem Bild siehst du wo die Thymusdrüse ungefähr zu finden ist.

Bilder von Pixabay
Lage der Thymusdrüse

Die Thymusdrüse!
Was ist das für ein Teil und wieso kann es dir helfen!

In dieser Drüse werden die Stoffe produziert, welche dir helfen, z.B.eine Erkältung leichter zu überstehen.

Aha, das ist also dein Krankheitsabwehrsystem, auch Immunsystem!
Die Thymusdrüse sorgt für ein stabiles Immunsystem!

Fakten zur Thymusdrüse:
Sie liegt hinter dem Brustbein (siehe oben)
Bei Säuglingen ist sie etwa so groß wie die Faust des Säuglings.
Das Gewicht beträgt dann ca. 12 Gramm, wenn im 2. Lebensjahr das Immunsystem voll entwickelt ist, wiegt sie das dreifache (36 Gramm).
Bei einem erwachsenen Menschen, schrumpft sie auf ca. 6 Gramm und wird von
Binde – und Fettgewebe  umschlossen.

Bis zum 15 Lebensjahr produziert sie hormonähnliche „Thymusstoffe“ (Peptide), die dann ab dem 35 Lebensjahr zunehmend weniger im Blut nachweisbar sind.
Eine 60 jährige Person hat nur noch knapp 8% dieser Peptide.

Wird die Drüse entfernt,
kann dies zur Rückbildung der Lymphzellen führen.
Störung des normalen Wachstums.
Erhebliche Beschleunigung des Alterungsprozesses.
Gewichtsverlust und häufigem Auftreten von Infektionen.

Anwendung!
Deine Aufgabe ist es nun, dieses für dich wirklich wichtige Organ zu aktiveren oder zu „reaktivieren“, egal wie alt du bist!

Wie?

Klopfe auf die Thymus!

Du klopfst mit 2 oder 3 Finger 30 bis 60 Sekunden auf die Stelle, wo die Drüse liegt.
Du kannst es auch mit geballter Hand machen.
Gleichmäßig und nicht zu fest, wenn möglich mehrmals am Tag.

Egal ob du sitzt, stehst oder liegst, sogar beim „Ampelstopp“ im Auto ist es möglich.

Es ist nicht wissenschaftlich belegt, jedoch heißt es, „die Lebensgeister“ werden so wieder geweckt.

Ob belegt oder nicht, wenn es klappt ist es doch in Ordnung, oder?

Mythos:

Viele schreiben darüber, es sei alles Mystik oder Esoterik, ja, mag sein.
Nur, auch die allgemeine Medizin erkennt an, das da mehr ist, als nur der Körper.

Und du hast es schon selber erfahren, wenn du dich auf etwas stark konzentrierst, siehst du es überall.

Beispiel: Eine schwangere Frau sieht „überall“ Frauen die ebenfalls schwanger sind.
Du „träumst“ von einem schicken neuen roten Auto, rate einmal was du, wie Magie, überall siehst?
Probiere es aus, du wirst dich wundern!

Egal was du glaubst, du hast Recht!

Affirmationen
Wenn du auch noch ein wenig über Affirmationen weißt, kann ich dir raten, während des „Klopfens“ deine Affirmation für dein Thema immer laut zu sprechen.

Was kann schon falsch daran sein, es hilft dir oder auch nicht.

Es kostet dich nichts und die Chance das es hilft, ist besser als Pillen zu schlucken!

Übrigens, Tarzan , Gorillas im Zoo, auch wilde im Dschungel und jeder „Kämpfer im Fightclub „trommeln“ die Brust(Drüse), achte einmal darauf!

Warum  „trommelst“ also nicht auch du, wenn es dir  helfen kann?

Für alle , die mir am, Thymus, nein sorry, am Herzen liegen!