Einstellung

Lass uns heute über Einstellung reden.

„Man kann dir alles nehmen, deine Familie, deinen Job, dein Haus, deine Gesundheit, deine Würde und deine Ehre.

Nur eins kann dir niemand nehmen, die letzte der menschlichen Freiheit.

Deine Einstellung zu den Umständen!“  frei nach Victor Frankl

„80 % deines Lebens ist Einstellung zu den Umständen die dir begegnen, die restliche 20 % sind………………………… … Einstellung!“

Warum ist Einstellung alles?

„Einstellung ist alles,“
ich höre diesen Satz sehr oft und immer wieder, meist von Menschen, die wollen, dass ich tue, was sie möchten.

Ist es darum, weil es nur jemand einmal irgendwann ausgesprochen hat und es immer nur so weiter getragen wird?

Weil wir es so oft hören, muss doch irgendetwas dahinter stecken.

Leider ist es so, dass in unserer Gesellschaft nicht jeder, der etwas über Einstellung hört dies auch versteht.
Und gelehrt wird es nicht in der Schule.

Die erfolgreichsten, wohlhabendsten Menschen auf dieser Welt, sprechen jedoch viel über Einstellung.

Die Zeiten sind hart.                         http://amzn.to/2BbkyMx    

Gerade in der heutigen Zeit, in der viel über Terror und Gewalt gesprochen und geschrieben wird, sieht es so aus, als würde alles auseinander fallen.

Und um uns herum, versuchen viele Medien und Menschen uns davon zu überzeugen, dass wir in schlimmen Zeiten leben.

Und wenn es dir auch so ergeht, wenn du zu glauben beginnst, was diese Panikmacher dir zuflüstern, wirst du auch schon Umstände erlebt haben, in der eine kleine Stimme aus deinem Inneren, zu dir sprach,

„es ist alles nicht so, wie es aussieht, ich komme da durch,
ich schaffe das, es ist alles nur temporär“.

Wenn du Schwierigkeiten erlebt hast, großen Herausforderungen ausgesetzt wurdest, war es diese Stimme, deine Einstellung, die dich weitermachen ließ.

Menschen neigen dazu, sich viele Situationen so hin zu reden, dass es passt.
Wenn es gut läuft, dann haben sie eine gute Einstellung.

Wenn es nicht so gerade läuft, dann ist oder war ihrer Einstellung negativ.

Das ist nicht so gut, denn das sagt mir, das du die Kontrolle über dein Leben den Herausforderungen und Umständen die täglich über dich kommen, überlässt!

Ich möchte dir wünschen, diesen Weg nicht weiter gehen zu müssen.

Egal wie schlecht die Zeiten und Umstände sind, wenn du eine „gute, (deine) Einstellung“ hast und behältst, wirst du alles überstehen.

Eine kleine Geschichte

Ein Mann ist auf der Reise nach Übersee.
Aus technischem Grund muss seine Maschine auf einem kleinen Flughafen zwischenlanden.

Alle Passagiere sitzen nun auf dem Flughafen herum und warten darauf, dass sie am Gate zu der Ersatzmaschine aufgerufen werden.

Nach einigen Stunden Wartezeit begibt sich der Reisenden zum Schalter und fragt, wann die Maschine eintrifft.

Ihm wird geantwortet, „In 20 Minuten.“
Nach 20 Minuten geht der Mann wieder zum Schalter und fragt, wann es losgeht.

Die Antwort lautet, „In 20 Minuten.“

Dieses Spiel geht wohl 5 bis 6-mal so weiter.
Es wird Abend und am Schalter wird ein Schild angebracht,

„Der Flug ist heute gestrichen.“

Der Reisende geht an den Schalter und fragt, was denn nun geschehen soll.

Ihm wird gesagt, er und die anderen Passagiere müssen den Flughafen verlassen und in einem Hotel übernachten.

Jedoch soll am anderen Morgen um 7:00 Uhr wieder
eingecheckt werden, da dann der Flug gegen 9:00 Uhr startet.

Also, Gepäck vom Band holen, durch den Zoll, ein Taxi besorgen und ein Zimmer in einem Hotel buchen.

Am nächsten Morgen sehr früh aufstehen, wieder in einem Taxi durch den Verkehr der Rushhour zum Flughafen, wieder Gepäck durch den Zoll, einchecken, und alle Passagiere treffen sich kurz vor 7:00 Uhr am Gate.

Es wird 9:30 Uhr, kein Flugzeug.

Der Mann geht zum Schalter und fragt, wann die Maschine kommt.
„In 20 Minuten“, wird ihm gesagt.

Als nach 2 Stunden nichts geschehen ist, werden einige der anderen Passagiere unruhig, zornig, schimpfen und bedrohen die Frau am Schalter, es kommt sogar zu Rangeleien untereinander.

Die Polizei wird gerufen, um Ordnung zu schaffen und einige Menschen bekommen eine Anzeige wegen Handgreiflichkeiten.

Der Mann hat sich alles entspannt und ruhig von seinem Platz auf einer Bank angesehen.

Als wieder Ruhe einkehrt, geht er zum Schalter und sagt der Angestellten.

„Es tut mir leid um Sie, alle geben Ihnen die Schuld, Sie können doch nichts dafür und machen nur Ihren Job, und den machen Sie gut es möglich ist.“

Dann begibt er sich wieder zu seinem Platz auf der Bank und wartet.

Nach einigen Minuten winkt die Frau am Schalter ihn zu sich heran.

Er begibt sich zu ihr und sie flüstert ihm zu, 
„ich habe einen Platz in einer anderen Maschine für Sie gesichert.
Diese startet in 15 Minuten an einem anderen Gate, wenn sie jetzt losgehen und sich etwas beeilen, schaffen sie diese Maschine noch.“

Einstellung ist alles!                        http://amzn.to/2BbkyMx

 

Wenn das wahr ist, warum haben so viel Menschen Probleme damit?

Warum wollen so viele Menschen diese Wahrheit nicht annehmen und verpassen viel im Leben?

Es gab da einen einem Kongress der von mit vielen hundert Menschen besucht wurde.

Das Thema, „Positive Einstellung ist alles“, eröffnete der  Gastsprecher mit den Worten, „positives Denken funktioniert nicht!“

Viele Zuhörer waren erstaunt, einige reagierten sehr erbost und andere sogar mit zornigen Ausrufen.

Der Veranstalter dachte an Selbstmord, beim Beobachten der Reaktionen im Publikum.

Er nahm an, dass er die gesamten Eitrittsgelder zurückzahlen müsse.

Die Wahrheit:

Einstellung ist solange nicht alles, bis die Person die das sagt, es auch für sich selber annimmt und ein unveränderliches Lebensprinzip daraus macht!

Wenn du es nicht als unverrückbares Prinzip für dich annimmst, wenn du dem nicht verpflichtet bist, dann wird „Einstellung ist alles“ nie für dich wahr werden.

Es sollte zu einer Wahrheit in deinem Leben werden!
Ist das nun so einfach, es zur Wahrheit in deinem Leben zu machen?

Keine Ahnung, was ist denn einfach?

Ist es einfach, ein Leben außerhalb der eigenen Kontrolle zu leben?
Von den Umständen, den Reaktionen anderer Menschen in deiner Umgebung, hin und her geworfen zu werden?

Ich glaube, dass das nicht einfach ist, stimmst du mir da zu?
Es gibt zu viele Umstände in deinem und meinem Leben, die nicht unbedingt gut sind.

Und, wenn diese Umstände oder andere Menschen dein Leben kontrollieren, wird dein Leben nicht so toll sein.

Dann wirst du wie ein Ball von einem Umstand zum nächsten „gespielt,“ ohne Einfluss zu haben.

Es ist bestimmt nicht einfach, es als Wahrheit anzunehmen, jedoch denke ich, es ist notwendig.

Erkenntnis

Es gibt Techniken deine Einstellung zu ändern, trotzdem wirst du dann nicht das Phänomen erkennen, was es bringt, deine Einstellung konstant zu verändern oder anzupassen.

Du hast deine eigene Sichtweise von Ereignissen.
Diese Ereignisse, siehst du mit deinem Blickwinkel, wie mit einer Kamera mit der du ein Objekt fokussiert.

Wenn du nun die Kamera ein wenig horizontal oder vertikal schwenkst, bekommst du einen andren, neuen Blickwinkel.

Man sagt den Hopi Indianern eine Weisheit nach.

„Beurteile und bewerte nie jemand anderen, bevor du nicht 14 Tage in seinen Mokassins gelaufen bist.“

So ist es auch mit dir und deine Einstellung.

Schaue genauer hin, ändere den Blickwinkel zu den Umständen.
Wenn du nur ein wenig änderst, bekommst du einen ganz anderen Blickwinkel, eine andere Sichtweise der Situation.

Es ist also nur an dir, deine Sichtweise oder Einstellung zu einer Sache oder Situation zu beeinflussen.

„Du wirst nie konsistent handeln, in einer Art, die anders ist, als das Bild, das du von dir selbst hast.

Du wirst dein Leben nicht zusammen halten und integer handeln, wenn du nur „die Rede redest“ und nicht den Weg gehst. Zig Ziglar

Entscheidung

Deine Entscheidungen triffst du jeden Tag neu.

Du entscheidest, ob dein Tag positiv oder nicht so positiv wird, auch wenn Umstände eintreten, die dich im ersten Moment belasten.

„Heute ist morgen, über das du dir gestern Sorgen gemacht hast“
Unbekannt.

Denke einmal daran, wenn du wieder einmal Ängste bekommst.
Verstehe, dass Angst zu haben nichts an der Situation ändert, außer dass du dich selber möglicherweise für Lösungen verschließt oder blockierst. Du solltest diese Angst als Antrieb nehmen. 
Wie ein Schauspieler, dessen Angst heißt Lampenfieber und wird als Ansporn genutzt, noch besser zu werden.

Wenn du also nur so dahin sagst „positive Einstellung ist alles“, dann benutzt du nur die Technik, anstelle der Entwicklung von Stärke und Integrität in dir zu entwickeln.

Warum ich denke, dass „Einstellung alles ist“.

Nun, es wurde schon von klügeren Menschen als du und ich, in den Jahrhunderten vor uns festgestellt!

10 Regeln, die dir helfen sollen.

1. Es sind Gedankenprozesse, die bestimmen wie
die Richtung unseres Lebens verläuft.
Das soll bedeuten, das, worüber du nachdenkst, wird in

deinem Leben Realität.
Lies dazu das Buch „The Master Key“.

Jemand sagte einmal, „If you can dream it, you can do it“,
ich glaube es war Walt Disney, das ist Unsinn!

Auch wenn du es träumst oder es dir sehnlich
wünschst, du wirst nie wie ein Vogel fliegen, dir werden
keine Federn wachsen!

Entwickele und erlerne eine positive Einstellung zum Leben,
das sollte die erste Regel sein, nach der du lebst.

2. Eine Einstellung kommt vor jedem Umstand!
Kannst du die Umstände in deinem Leben nicht kontrollieren
oder selber bestimmen?

Du kannst jedoch deine Einstellung zu den Umständen
maßschneidern für dich.

Wenn du deine Einstellung kultivierst, kannst du die
Umstände bestimmen.

3. Einstellung kann deine Vergangenheit interpretieren.
Deine Vergangenheit kannst du nicht ändern.

Wenn etwas nicht positives in dein Leben tritt, kannst du
jedoch wählen, ob du ein Opfer sein möchtest, oder ob du
daraus etwas lernst.

Das Beste wäre, du lernst daraus, dann kannst du
sicherstellen, dass es beim nächsten mal besser wird.
Du kannst dann damit besser umgehen.

4. Einstellung hat nichts mit deinem Einkommen
oder Reichtum zu tun.
Viele Menschen glauben, wenn jemand viel Geld hat, hat er

auch eine gute Einstellung.

Nein, wenn jemand ein Idiot war, bevor er zu Reichtum
gelangte, wird er auch ein Idiot sein, wenn er reich ist.

Möglicherweise ein viel grösserer, schaue in den Fernseher oder in die Zeitung.

Exkurs zu Reichtum und Geld
Jemand sagte zu irgend jemand andren:
Wenn du dem Geld nachläuft, bist du ein Materialist;
wenn du es dann nicht bekommst, bist du ein Verlierer;
wenn du es bekommst und behältst, bist du ein Hamster;
wenn du es nicht einmal versucht, zu bekommen, dann bist du faul;
wenn du es bekommst und gleich wieder ausgibst, bist du ein Verschwender;
wenn du es nach einem Leben voll Arbeit immer noch hast, bist du ein Dummkopf, der nie Spaß mit seinem Geld im Leben hatte;

Merke:
Es ist sicher nicht schlecht, wenn du viel Geld hast und viele Dinge kaufen kannst, die du haben möchtest.
Aber es ist oft besser und wichtiger,  Dinge zu haben, die du mit Geld nicht kaufen kannst!

5. Einstellung ist wichtiger als dein Erfolg oder auch
deine Misserfolge.
Erfolg und Misserfolg sind nur Worte, um dich zu messen.

6. Einstellung ist wichtiger, als das was du sagst oder tust.
Wenn sich jemand bei dir über irgend etwas beschwert,
kannst du wählen, ob du das akzeptiert oder du hebst dann
die andere Seite, die positive Seite, der Medaille hervor.

Du wählst dann die positive Seite.

Du kannst die Art und Weise nicht beeinflussen, wie andere
Menschen handeln.
Du kannst nur bestimmen, inwiefern andere Menschen deine
Stimmung beeinflussen.

7. Einstellung bestimmt auch dein auftreten.
Hast du dich schon einmal beobachtet, wenn du eine nicht
positive Einstellung hattest?
Alles an dir oder um dich herum, war nicht so, wie es sein könnte.

8. Einstellung zeigt deine Talente.
Du hast so viele Talente und Fähigkeiten in dir, es gibt

keinen anderen Menschen auf der ganzen Welt, der exakt so ist wie du.
Erinnere dich, du kannst (fast) alles erreichen, was du dir
erlaubst zu denken.
Okay, ein übergewichtiger Mann sagte einmal zu mir, als wir über Einstellung redeten, er glaube das nicht.

Ob ich denn glauben würde, dass er, übergewichtig, Mitte 50,
ein Topp Fußball Spieler werden könne.

Daraufhin fragte ich ihn, ob er es denn wirklich von sich selbst glauben würde, dass er das schafft.

Was denkst du, hat er geantwortet?

Erkennst du, was ich meine, mit wirklich glauben?
Nur du setzt dir selber deine Grenzen!

9. Einstellung beeinflusst deine Zukunft.
Deine Einstellung malt das Bild von dir, wie und was du in 2,
4, 6,…20 Jahren erreichen kamst.

Wenn du an einen Punkt kommst, an dem du sagst, es gibt
nichts mehr zu lernen, dann bist du nicht mehr einzigartig.
Es gibt immer noch etwas mehr, was zu erreichen ist!

10. Deine Einstellung hilft andern Menschen.
Wenn du deine positive Einstellung wirklich lebst, werden

andere Menschen es bemerken und einige werden dir
zuhören, andere werden nicht zuhören oder dich sogar
beschimpfen.

Wie gehst du damit um, es ist immer deine Entscheidung und deine Einstellung zu den Umständen.

Nur du allein triffst immer wieder die Entscheidung, mit welcher Einstellung du dein Leben lebst und wie du es lebst!

Ein weiteres E-Book zu dem Thema findest du unter dem Link unten.

https://tinyurl.com/warum-niemand-will-das-du-Erfo

Der Autor zeigt dir dort, wie du deine Einstellung zu deinem Vorteil ändern kannst.

Ich wünsche dir, viel Erfolg auf deinem Weg zu einer Einstellung im Leben, die es wert ist gelebt zu werden.

 

Anleitung zum Arm bleiben

 Zunächst stelle ich dir eine Frage:

Wenn du tatsächlich irgend etwas in deinem Leben verändern möchtest, warum würdest du das überhaupt wollen?

Sei dir sicher, sobald du diesen Gedanken der Veränderung in deinem Leben veröffentlichst, werden alle Menschen um dich herum, wie auf ein geheimes Kommando hin, alles tun, um dich davon abzuhalten!

„Du hast einen Job, eine Karriere, Familie, Auto, Geld, sei doch zufrieden mit dem, was du hast, andere haben viel weiger als du und sind auch zufrieden!“

Du hast eine Liste, mit Dingen, die du jeden Tag, jede Woche, jeden Monat erledigen musst.
Du kalkulierst die Faktoren, die du für dein eigenes Leben beachten musst!
Du folgst einigen antrainierten Ritualen.
Und du hast dafür nur 24 Stunden am Tag Zeit, nicht mehr, nicht weniger.

Du hast nur einen Körper!

Überlege, wenn du ein Geschäft oder Unternehmen hast, wer braucht denn überhaupt dein Geschäft, dein Unternehemen, deine Produkte in der Zukunft noch?

Es gibt so viele Firmen die alles liefern, was Menschen brauchen, hunderte und mehr, alle mit der gleichen Produktpalette wie deine!

Mit Hilfe des Internets, haben Menschen sogar globale Einkaufsmöglichkeiten.

Als du 12, 13, 15, … 20 Jahre alt warst, hattest du da den Wunsch oder Traum, bis zum Alter von 67 Jahren, jeden Morgen irgendwo hin zur Arbeit zu gehen?

Mit allen den Schwierigkeiten und Begrenzungen die heute jeden Tag auf dich niedergehen.

Oder wenn du eine eigene Firma besitzt, liebst du es, jeden Tag 12 – 16 Stunden zu arbeiten, um am Wochenende den Papierkram zu erledigen?

Ja, du bist selbstständig, nur, glaubst du das wirklich?

Rackerst du dich ab, um mit deiner Familie jedes Jahr 3 bis 6 Monate im Urlaub zu leben, oder um deine Fixkosten und möglichen Schulden und Verbindlichkeiten zu bezahlen?

Wer bestimmt dein Einkommen, du oder die Bank?

Deine Kinder wollen nicht „übernehmen“, sie suchen sich Jobs bei anderen Unternehmen, als Angestellte!
Warum wollen die deine Firma nicht übernehmen?

War das wirklich dein Traum?

Oder sahen deine Träume eher so aus….

Wie bist du also an eine Stelle im Leben gekommen, an der du eigentlich nicht sein wolltest?

Wie bist du hierher gekommen?

Es gibt dazu eine wirklich schreckliche Analogie:

Wie kocht man einen Frosch?
Wenn du einen Frosch in kochendes Wasser wirfst, wird er sofort herausspringen.
So machst du es auch, wenn dein Badewasser zu heiß ist!
Wenn du ihn jedoch in kaltes Wasser setzt, und die Temperatur langsam, immer weiter erhöhst, wird er es nicht bemerken und im Topf herumschwimmen, bis er gekocht ist.

Das ist zwar sehr grausam, nur, so ähnlich funktioniert es auch bei dir und den meisten Menschen!

Jeden Tag, schon im Kindesalter, wird dir etwas in „Ohr geflüstert“, das ein wenig den Wahrheiten entspricht, jeden Tag bekommst du mehr Input.

Du nimmst gar nicht mehr wahr, dass du programmiert wirst.

Bedenke dabei:

Dein Input bestimmt deinen Output, der macht dich dann möglicherweise  irgendwann PUT PUT, also krank!

Bist du dir wirklich sicher, dass du den Lebensstil lebst, den DU möchtest oder lebst du den Stil den andere Menschen dir erlauben?

Klar, jeder hat seine täglichen Herausforderungen, individuell auf jeden einzelnen Menschen bezogen.

Mal geht es rauf, mal geht es runter, stimmst du mir da zu?

Es gibt für fast alles ein Überangebot, egal ob Produkte oder Dienstleistungen.

Gibt es auch ein Überangebot an Lebensstil?

Wo ist das Überangebot an Einkommenssicherung?

Wo ist das Überangebot an Seelenfrieden und Harmonie?

Wo ist das Überangebot an Wohlstand für jeden?

Wo ist das Überangebot zur persönlichen UND finanziellen Freiheit?

Denke bitte einmal kurz darüber nach.

Wir sind in unserer Gesellschaft an einem Punkt angelangt, wo die jetzige Generation schon weiß, das die nächsten Generationen, ein,nicht unbedingt schlechteres, jedoch möglicherweise unbequemeres Leben haben wird.

Wo ist die Firma, der Laden, die Schule, die Universität, die darüber unterrichtet, was die Menschen am meiste benötigen?

Persönliche und finanzielle Freiheit!

Denkmodell   

Lass uns einfach einmal einige realistische Modelle konstruieren.
Nur um zu sehen, ob wir auf der gleichen Gedankenlinie sind.

Wie funktioniert dein Einkommen im Moment.
Wenn du arbeitest, erzeugst du Werte, zu geringem Risiko.
Wenn du angestellt bist, lassen sich diese Werte  ziemlich genau kalkulieren.

Wenn du ein eigenes Geschäft hast, hat das auch einige kalkulierbare Werte  sogar höhere Kosten und ein grösseres Risiko.

Wenn du angestellt bist, also für jemanden anderen arbeitest, kalkuliert diese Person den Profit deiner Arbeitsleistung in ihr Einkommen mit ein.

Wenn du wirklich Glück hast, bekommst du die Hälfte, eher weniger, vielleicht 40 % deines Wertes für dich.

Egal, wie du dein Einkommen erzeugst, als Angestellter oder als Firmeninhaber, da gibt es immer noch einen sehr wichtigen Faktor, der reduziert dein Einkommen auch noch zusätzlich, die Steuerforderung vom Finanzamt!

Wir leben in einem globalen System, jedoch arbeitet dieses System überall in den gleichen vier Sektoren.

Da gibt es,

„P“ das Produkt, deinen Wert,
„L“ das Lager, das ist das Finanzamt,
„H“ den Handel, deine laufenden Zahlungen,
„K“ den Kunden, dein Preis den du bezahlst

Das ist sehr einfach dargestellt, nur zum Verstehen.

Es ist das System, wie wir es alle seit Generationen kennen und wie es uns allen schon von Kindesbeinen an gelehrt wird.

Wohlhabende Menschen, die Unternehmer sind, erzeugen ihr Einkommen anders.

Die suchen sich Partner, die gründen eine andere, neue Firma zusätzlich, die eröffnen zusätzliche Geschäfte und Unternehmen.

Und aus allen diesen Geschäften beziehen die ihr Einkommen.

Wenn die also etwas Neues gründen oder ein bestehendes Geschäft duplizieren, erhöhen die automatisch ihr Einkommen.

Brauchen die mehr Einkommen, gründen die ein neues Geschäft.

Die erhöhen ihren Wert!

Das kannst du als angestellte Person nicht so einfach!

Wenn du deine Arbeitsleistungen verdoppelst oder verdreifachst, wirst du nicht das doppelte oder dreifache Einkommen bekommen!

Während du 47 Jahre arbeitest, lernst du ganz nebenher, dein Leben an dein momentanes Einkommen anzupassen.

Beachte den Frosch!

Nur 40 % aus deinem Einsatz ist für dich.

Du arbeitest 16 Jahre für das, was du besitzen wirst, und 24 Jahre arbeitest du nur für den Markt oder für den Wohlstand anderer Menschen.

Der Autor Robert T. Kiyosaki hat ein Buch geschrieben in dem er sagt,
10 % der Menschen teilen sich 90 % des Wohlstandes, und 90 % teilen sich
10 % des Wohlstandes.

Stelle dir dazu eine Torte mit 10 gleichgroßen Stücken vor.

Eine Person bekommt 9 Stücke, und 10 Personen teilen sich das eine Stück, welches übrig bleibt.

                Siehst du die Kirschen auf der Torte ?

Nun denke dir neun Kirschen weg,  die sind nicht für dich!
Das ist die Botschaft von Robert T. Kiyosaki!

Und die Mehrheit der Menschen akzeptieren das und sagen sich selber immer wieder, wie ein Mantra, …

„… das ist die Realität, so ist es nun einmal, …“

es wird ihnen auch immer wieder von allen Medien, Freunden und der Familie „eingeflüstert“!

                NEIN, das ist Sklaverei! 

Es ist das schlimmste was es gibt, sich unter dem eigenen Wert zu verkaufen!

Es gibt so etwas wie eine Geldlinie.

Du, ich, die meisten werden unterhalb des Startpunkts geboren.

Dann kommen Kindheit, Schule, Universität, oder Berufsausbildung dazu.

Irgendwann hast du den Moment erreicht an dem du einiges Geld verdienst.

Das geht eine gewisse Zeit so gut, dann wirst du älter, deine Leistung wird weniger und dann kommt der Moment, da wirst du aus dem System ausgestoßen, durch Wegrationalisierung oder in die Rente verbannt, meist mit der Option zur „Altersarmut“!

Dann blicken die älteren Menschen auf den Punkt, an dem sie noch

„richtig“ Geld verdienten.

Sie sagen dann immer wieder,

„… ich erinnere mich… , das sind die besten Tage im Leben gewesen“.

Interessanterweise wird immer gesagt „ich erinnere mich“, es wird nie gesagt, “ es ist nun und jetzt die beste Zeit.“

Da tappen alle in diese mentale Falle!

Die ersten 40 Jahre des Lebens geht es immer weiter nach oben, weiter und immer weiter.

                  Denke dazu wieder an den Frosch!

Das ist so ein gutes Gefühl, es geht immer weiter, und jeder erwartet, dass es immer so weiter geht.

Das stimmt solange, wie es auch ein Fakt ist.

Irgendwann bist du jedoch „gekocht“!

Wie viele Menschen kennst du, die mit 60, 70 oder 80 Jahren im Zenit ihrer besten Zeit sind?

Das ist die Wahrheit!

Mal ehrlich gefragt, bereitest du dich im „normalen“ Leben, privat, persönlich auf Dinge vor, die dich im Alter„auffangen“?

Oder „spekulierst“ du auf ein wirkendes staatliches Rentensystem,
„Priester- Kliester -oder wie heißen diese Renten“ und Versicherungen?

Info:
Es gibt den „Generationenvertrag“ zur Alterssicherung nicht!

Weil niemand mit zukünftigen Generationen eine Vertrag abschließen kann!

Schaue bitte selber nach, wenn du mir nicht glaubst.

Hast du einen Plan B, einen Notfall Plan für dein eigenes Leben? 

Wenn Dinge geschehen oder Umstände eintreten, die nicht geplant sind?

Denn diese Dinge werden geschehen, ob du es willst oder nicht, es wird immer irgend etwas geschehen.

Da gibt es Sachen die nennt man Bevölkerungswachstum,

Inflation und so etwas wie Ausgabensteigerung.

Wir leben in ständiger Inflation, denke an die Börsenpleiten und Ruine vieler Banken vor nicht langer Zeit!

Viel Unternehmen gingen bankrott und entließen die Mitarbeiter!

Im Schnitt wird dein Lebensstandard alle 10 Jahre immer teurer, aber wird er auch besser?

Das sind die Fakten!

Es ist noch nicht lange her, da wurde ein Wirbel um die Geburt des 7- milliardsten Kindes gemacht, heute sind wir schon weit darüber hinaus!

Was manchmal hunderte von Jahren dauerte, wird heute immer schneller erreicht.

Also Bevölkerungswachstum ist vorhanden.
Die Inflation gibt es auch und die geht weiter.

Und wenn du nun irgendwann über den Punkt deiner höchsten Leistung kommst, dein Einkommen jedoch immer  weniger wird, dann bist du alleine, keine Regierung oder „soziale Hängematte“ hilft dir noch!

Schaue dich doch einmal um!

So funktioniert das System.

Du gehst von zu Hause zur Arbeit, du tauschst deine kostbare Lebenszeit für Geld ein.
Anschließend bringst du dein Geld in einen Laden, dort tauschst du Geld gegen meist
„ billige“ Produkte, oder Nahrung, die werden extra für dich und alle Menschen mit „begrenzten“ Einkommen hergestellt,  ein.

Dann bringst du die Produkte nach Hause um deinen, durch dein Einkommen begrenzten, Lifestyle zu leben.

Was geschieht, wenn der Kreislauf beendet ist?

Deine verkaufte Lebenszeit ist weg,  dein Geld ist weg, deine gekauften Produkte sind weg, verbraucht oder Schrott.

Also bist du wieder bei Null!

Immer wieder gehst du zurück auf Null, Null, Null…!

Wie viele Nullen brauchst du, um wohlhabender zu werden?

Du kannst auch ruhig „heute noch billiger“ Produkte oder Schnäppchen kaufen, immer ist dein Geld weg und du gehst irgendwann, meist an jeden 30. des Monats, wieder auf Null und auf Neustart.

Du kannst dir damit selber nicht helfen, jedoch hilfst du auf diese Art und Weise, immer jemanden anderen noch reicher zu machen!
Jedes Mal wenn du Geld für etwas ausgibst, arbeitest du für die Ziele  und den Wohlstand von Leuten die du nicht kennst.

Du finanzierst deren Leben und deren Wohlstand.

Wer benutzte in den letzten 10 Jahren dein Geld, du?

NEIN!

Du gibst dein Geld einmal aus und bekommst Produkte oder Dienstleistungen, einmal, dann ist Schluss!

Andere benutzen dein Geld viele Male und werden reich.

Wenn du einen Euro einmal benutzt, bekommst du 100 Cent als Wert dafür.

Jemand recycelt deinen einen Euro aber 10-mal und bekommt 1000 Cent Wertwachstum.

Wie werden eigentlich Banken immer reicher, wenn sie doch keine Produkte verkaufen oder einkaufen?

Die recyceln dein Geld, viele hundertmal!

Wenn dir nun jemand ein gutes tollen Produkt ( neues TV-Gerät) präsentiert, oder er möchte dir Wege zeigen, zu einem Leben mit mehr Wohlstand, was wählst du?

Denke wieder an den Frosch!

Es ist das Systemprogramm, welches geschaffen wurde, dich arm zu halten!

Beginne endlich groß zu denken.

Öffne dich und schau um dich, was es für Gelegenheiten gibt, mit denen  du deinen
B-Plan verwirklichen kannst.

Glaubst du, du kannst dir so einen Plan finanzieren wenn du den ganzen Monat dein Bestes, deine Lebenszeit, für jemand anderen hergibst, der dir knapp 40 % von seinem Gewinn abgibt?

Der Millionär und Autor Bodo Schäfer sagte einmal, „wer den ganzen Tag arbeitet, um sein Leben zu finanzieren, hat keine Zeit Wohlstand zu schaffen“!.

Machen wir ein Spiel?
Denke bitte einmal an die Summe, die du jeden Monat zu Verfügung haben möchtest, um deine Wünsche Ziele oder gar Träume zu erfüllen.

STOPP!

Warum so wenig?

Ich habe dir kein Limit gegeben.
Siehst du, du hast dich selber limitiert und dein jetziges Einkommen oder gerade verfügbaren Geldmittel als Grundlage zur Berechnung herangezogen, um diese dann höchstens „mal drei“ zu nehmen, warum?

Weil du dazu konditioniert wurdest, darum.

Was ist deine Bandbreite, für deine begrenzten Möglichkeiten?
Wer hat dir beigebracht so limitiert über dein Leben und Einkommen zu denken?

Dein Programm !                                         

Du bist konditioniert, alles was dir weiter helfen könnte und was etwas anders ist, als „das reale System“ dir zugesteht, abzulehnen oder negativ skeptisch zu betrachten.

Dir wird schon als Kind beigebracht, was und wie viel du für einen Tag Arbeit in deinem Job als „Lohn“ bekommen sollst.

In Deutschland lernen die Kleinen schon, im Kindergarten, dass es normal ist, für andere Menschen zu arbeiten um dann entlohnt zu werden.

Es wird als  normal angenommen, dass Mama UND Papa „in die („meine“) Firma arbeiten gehen.

Frage doch einmal, dir bekannte Unternehmer, ob sie „unternehmerisches Denken“ in der KITA oder in der Schule lernten?

Du bist überzeugt, dich fortzubilden sei Zeitverschwendung?

Meist sind Seminare am Abend oder am Wochenende, und da brauchst du doch deine Ruhe um dich fit zu machen für den Job.
Um gesund und fit zu sein, damit du für andere arbeiten kannst, für deren Wohlstand!

  Nein, für so etwas hast du keine Zeit!

Später vielleicht!          Wann ist später?          Später kann es zu spät sein“

Du sagst, deine Gewerkschaft verspricht, jeden Handschlag den du macht, sollst du auch bezahlt bekommen, oder du hörst auf zu arbeiten!

Ha, ha, diese Zeiten sind schon seit 40 Jahren vorbei!

Dein „Angestelltendenken“ hält dich vom Leben ab.

Dabei bist du noch nicht einmal schuld daran, du folgst damit einem universellen Gesetz.

Das universelle Gesetz: 

Der Aktion folgt immer eine Reaktion!

Reiche und wohlhabende Menschen sind in den Genuss des Wohlstandes gekommen, weil sie dieses Gesetz kennen und anwenden.

Bei denen geht es folgendermaßen,

Arbeit – kein Vorteil,
Arbeit – kein Vorteil,
Arbeit – kein Vorteil,
Arbeit – kein Vorteil,

Arbeit – Erfolg, Erfolg, Erfolg, Erfolg!

Die halten lange durch ohne einen Erfolg zu sehen.
Sie sehen ihn nicht, jedoch erwarten sie den Erfolg, sie glauben an etwas, was sie nicht sehen, ja, das bedeutet es, zu glauben.

Welche Schule hat denen das beigebracht und welche Schule hat dir dein Denken als Angestellter beigebracht?

Das Armutsprogramm

Buchtipp:
https://tinyurl.com/warum-niemand-will-das-du-Erfolg hast

Dieses Programm dem du und die meisten Menschen folgen, ist nur darauf ausgelegt „arm“ zu bleiben oder unter deinen Bedürfnissen zu leben!

Noch nie ist eine einzelne Person reich geworden durch ihre eigene, alleinige Aktivität!

Beispiel:
Es sagte mir jemand, „ich brauchte niemanden, alles was ich zum Erfolg benötigte, habe ich alleine gemacht!“

Wirklich?
Wer brachte ihm bei Rad zu fahren, wer lehrte in das Sprechen, wer half ihm bei der Geschäftsgründung?

Du hast mich verstanden, was ich damit sagen möchte?

Jeder, der reich wurde, hat die Kraft eines Teams oder eines Coach verstanden.

Bei uns normalen Angestellten wird das Team zum Vergleichen genutzt.

In der Schule begann es schon, wir wurden konditioniert, zu vergleichen.

Wer hatte die beste Note, wer war die Beste im Sport, wer schreibt die besten Klausuren?

Bei den Olympischen Spielen wird es vorgemacht, einzelne vergleichen sich mit anderen einzelnen, um zu sehen, wer der bessere ist.

Es wird solange ausgeschieden und besiegt bis einer übrig bleibt.

Und das finden wir auch noch toll und lobenswert.

Ich finde, es gibt nichts perverseres, weil jemand nicht gleich gut ist, ist er 2.Wahl?

In der Natur gib es nichts, was gleich ist.
Jede Schneeflocke ist anders, jeder Grashalm ist anders und trotzdem ergeben alle Schneeflocken oder Grashalme zusammen „ein Ganzes.“

Nur wir Menschen idealisieren alles und jeden.
Das sind Reste, unseres animalische Denkens.

Der Starke frisst den Schwachen!


Nur, es ist inzwischen gerade in der Tierwelt erforscht worden, das diese These nicht stimmt.
Du kennst sicher die Geschichten von den kleinen Mungos und den fast 5m langen Cobras.
Meist „siegt“ das schwache Mungo, weil es die besseren Techniken kennt.
Erdmännchen „rotten“ sich zu Teams zusammen, um gefährliche, viel grössere Fress -feinde zu töten.
Während einige den Gegner ablenken, greifen die anderen an.

Es wird dir und den meisten Menschen immer wieder „eingehämmert“ dass nur der Stärkere gewinnt.

So ein Unsinn, nur wer sich der Veränderung (Evolution) anpasst, überlebt.
Du kennst Tiere, die sind in ihrer Form schon uralt.
Beispiel: Die kleinen Kellerasseln, man sagt, die gab es in dieser bekannten Form schon vor 50 Millionen Jahren!

Also, sei bereit für Veränderungen, strebe die direkt an und lasse dir nicht weiter solchen Unsinn erzählen!

Das neue Programm

Um dieses „alte“ System zu verlassen solltest du lernen, neue Informationen und Techniken an dich heranlassen und zu akzeptieren.

Wenn du dazu nicht bereit bist, auch dann wird mit Sicherheit nicht alles so bleiben wie es jetzt ist, glaube das ja nicht!

Deine alten Informationen brachten dich dort hin wo du nun bist.
Wo du nicht mehr unbedingt sein willst, sonst würdest du nicht auf dieser oder anderen Seiten nach Inspiration suchen.

Du solltest lernen zu verstehen, Zeit und Geld in dich zu investieren.

Bei einer prozentualen Aufteilung deines Körpers fallen ca. 15 %  bis 18 % auf deinen Kopf.

Welchen Teil deines Gehalts investierst du in deinem Magen und welchen Anteil in deinen Kopf?

Was würde dich reich machen, dein Bauch oder dein Kopf?
Denke darüber einmal nach.

Wenn du also die Maschine die dich reich machen könnte, nicht mit Input fütterst, wirst du „arm“ bleiben!

Wenn du in deinen Fernseher „wichtige News“ schaust, frage dich einmal, wer mehr Geld verdient.
Die Person die reinschaut oder die Person die herausschaut?

Deine Zeit

Von 8:00 Uhr morgens bis 17:00 Uhr nachmittags generierst du Geld um deine Rechnungen zu bezahlen.
Das ist gut so und wichtig, denn nur so kannst du im System überleben.

Jedoch von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr kannst du doch 2 x in der Woche an deinem Wohlstand arbeiten, anstatt in das TV-Gerät zu schauen.

Diese kleine Zeitspanne kann dich reicher machen, wenn du nur verstehen würdest, was du machen kannst und solltest.

Ja, du könntest nebenberuflich Taxi fahren, kleine Reparaturen erledigen, Babysitten, putzen und damit dein Einkommen erhöhen.
Nur bekommst du dieses Nebeneinkommen auch  weiterhin, wenn du wegen Alter, Krankheit, Konkurrenz usw. diese Tätigkeiten nicht weiter ausführen kannst?

Teamplayer werden

Suche nach Einkommensmöglichkeiten wo du nicht allein arbeiten brauchst.

Schließe dich bestehenden Teams an, oder bilde selber ein Team!

Arbeite nicht mehr hart, sondern smart.

Wenn du mit 10 anderen Menschen zusammen am selben Projekt arbeitest, verzehnfacht sich deine Arbeitszeit!

Beispiel:
Wie lange brauchst du, um einen zehn Meter langen Graben, ca. einen Meter tief auszuheben, wenn du pro Meter 2 Stunden benötigst?  = 20h

Und wie lange braucht es, wenn mit dir, zehn Partner zur gleichen Zeit, jeder 2h/m buddeln?

So funktioniert Networking

Du duplizierst deine Zeit und deine Arbeit.

Ich war genau so wie du,  hatte keine Lehrer, keinen Coach, keine Ahnung wie und was ich tun sollte.

Ich suchte jedoch etwas, weil ich nicht glauben wollte, dass das, was ich jeden Tag, wie in einer Tretmühle machte, schon alles von meinem Leben gewesen sein sollte.
Ich war schon oft ziemlich am Ende, nur kam ich immer wieder hoch und nahm meine Erfahrungen von „unten“ mit.
Stehst du auch immer wieder nach einem Tiefschlag auf oder bleibst du im Staub liegen und beheulst deine Situation, bis zum nächsten Schlag, der dich noch tiefer treibt?

Aufgabe:
Informiere dich, wie du ein residuales Einkommen aufbauen kannst mit den Voraussetzungen, die dir zur Verfügung stehen.

Welche Möglichkeiten gibt es?


Was ist dazu nötig?
Warum solltest du das machen?
Warum machst du es nicht?

WARUM BIETE ICH DIR HILFE AN?
Weil mir beigebracht wurde, nur wenn ich anderen Menschen zu deren Erfolg  helfe, wird auch mir geholfen!
Suche dir einen Coach, der erst dann Geld bekommt, wenn du Geld verdienst, mit seine aktiven Hilfe!
Nicht vorher kassieren, erst arbeiten, dann bezahlt werden.

Ich wünsche dir noch viel Schönes und alles Glück der Welt, in der Lebensspanne die dir noch zur Verfügung steht.

Wie viele Jahre, sagst du, sind das noch?

20, 30, 40, 50, 60 oder 70 Jahre?

     https://gerobusiness.om241.com/3-buecher/

Fange jetzt an, dein Leben

in deine Hände zu nehmen!

Die Legende vom Adler

Eine indianische Legende beschreibt die Erneuerung.

Es wird erzählt,
der Adler sei der Vogel mit der längsten Lebensspanne auf der Welt.

Wenn er etwa 30 Jahre alt ist, werden die Krallen schwächer und er hat wirkliche Probleme die Beute zu fassen und zu halten.

Der Schnabel wird auch schwach und weich, so dass die Beute nicht mehr richtig zerlegt werden kann.

Lösung und Entscheidung

Der Adler hat nun 2 Möglichkeiten.

Er lässt alles wie es ist, dann wird er mit Sicherheit sterben.

Oder er akzeptiert einen Veränderungsprozesse der ca. 150 Tage dauert.

Er fliegt auf einen hohen Berg, und schlägt den Schnabel solange gegen einen Felsen, bis der Schnabel ab ist.
Auch seine Krallen werden solange bearbeitet, bis sie weg sind.

Der Schnabel und die Krallen wachsen nach.
Wenn die Krallen und der Schnabel nachgewachsen sind, reiß er sich alle Federn aus.

Nach ungefähr 5 Monaten ist alles richtig nachgewachsen.
Der Adler startet dann zu seinem ersten Flug nach dieser langen Zeit, und lebt dann noch ca. 30 Jahre.

Soviel zur Legende, wo ist der Vergleich zu dir und mir, oder allen anderen Menschen?

Die meisten Menschen suchen nach der Schulausbildung einen Job in irgendeiner Branche, bauen sich eine Karriere auf und bemerken bald, das diese Karriere nicht die ist, die sie sich wirklich wünschten.

Und wenn sie dann keine Veränderung durchführen und in der Position bleiben, stirbt der Geist und die Psyche langsam aber sicher ab, wie die Krallen oder der Schnabel des Adlers.

Sie haben dann schon innerlich gekündigt, trauen sich jedoch aus verschiedensten Gründen nicht, den letzten Schritt zu gehen.

Dann ist es höchste Zeit etwas zu verändern, nicht unbedingt so extrem sein wie beim Adler.

Denn wenn diese Menschen nicht bereit sind, eine Veränderung anzustreben, also an sich zu arbeiten, werden sie zu „Lemmingen“ oder gar zu „Zombies“!

Sie gehen von der Arbeit nach hause, schließen sich ein und suchen bei Internetspielen, Quiz – Shows, Soap – Serie, und TV-Sport, oder Vereinsleben, Ablenkung.

Sie lehnen eigene Verantwortung ab und bilden sich ein, der Realität, zu entkommen.
Und hoffen darauf, dass der Staat sich um sie kümmert, wenn sie alt sind.

Ja, es gibt Zombies, leider, nicht nur zu Halloween oder im Film.

Ohne bestimmtes Ziel ohne Lebensplan marschieren sie durch ihr Leben.
Auf der Suche nach jemandem, egal ob Politik oder Vorgesetzte im Beruf, Sachbearbeiter im Jobcenter, die oder der das Denken für diese Menschen übernimmt.

Beispiel:

Wenn ich durch die Stadt gehe, sehe ich sehr viele Zombies.
Matte Augen und verkniffene Gesichter.

Hetze und Stress oder auch Lethargie in der Mimik und den Bewegungen.

Den Blick immer auf das Display des Smartphone gerichtet, es könnte ja verpasst werden, dass jemand etwas dummes schreibt.

Lächele ich jemandem spontan zu, ernte ich Erstaunen oder misstrauische Blicke, ja sicher, einige wenige lächeln zurück.

Die meisten Blicke jedoch sind abweisend und desinteressiert, ängstlich.

Diese Menschen sind aus meiner Sicht schon „tot“, sie wissen es nur noch nicht!

Angst vor dem „Neuen“, der Veränderung?

Misstrauen, Missgunst, Neid, Angst entstehen durch das Verweigern von Veränderungen, dem Ablegen von alten Gewohnheiten.

Angst wieder enttäuscht zu werden.

Angst vor „fremdem“, Angst vor „das ist anders als ich es kenne“, Angst aus der Routine herauszutreten“.
Angst davor, was der Nachbar oder die Familie denken könnte.

Dabei hat gerade die Ablehnung von Angst vor „dem Neuen“, dazu geführt, das wir Menschen dort sind wo wir heute stehen.

Viele Erfindungen wurden von Menschen gemacht, die keine Angst zuließen.
Die hatten nicht einmal Angst um ihr eigenes Leben oder um ihre  Gesundheit.

Denke dabei einmal an die „Gründungsväter“ der amerikanischen Unabhängigkeit von England.
Die wären, wenn es „schief“ gelaufen wäre, als Hochverräter, nach einem sehr grausamen Ritual, hingerichtet worden.

Leider werden im Moment meist nur alte Phrasen gedroschen.

Ist es wirklich so, das wir uns von unseren Paradigmen „steuern“ lassen?

Und diese Paradigmen werden von Medien und speziellen Agitatoren bis ins Kleinste immer wieder in unsere Ohren „geflüstert“.

Die Verweigerung, Paradigmen abzulegen, neues zu ergründen und neues zu erfahren, bringt uns in die „Starre“, und auf den Weg der Dekadenz.

Die Gruppe ist wichtig, du nicht!

Es wird eine „Solidargesellschaft“ angestrebt und, ich möchte sagen, per Gesetz angeordnet.

Die Menschen, welche diesem „Wecken“ widerstehen wollen, müssen außerhalb aller „Solidaritäts- Systeme“ leben.

Sie werden als „abnorm“, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker und schlimmer bezeichnet und auch so behandelt.
Wie schon vor hunderte von Jahren!

Und die, die es befürworten, wie führen diese Menschen uns ihr soziales Leben vor?

Leben sie und alle das vor, was sie von uns erwarten?

Die Antwort darauf, gib dir bitte selber, schaue dich einmal genau um.
Die Angst, wenn ich nicht mitmache, bin ich „draußen“ wird schamlos von diesen „Hetzern“ ausgenutzt.

Massendenken ist „in“, das einzelne Individuum ist nicht gewünscht!

Nun, hätte Christoph Columbus sich davon beeinflussen lassen, was die „Masse“ dachte und sagte, wäre er nie losgesegelt.

Andere Beispiele für ein Leben außerhalb der Masse, des Schwarms, die eigenes Denken und Handeln vorlebten, waren,

Mahatma Gandhi,
Albert Schweizer,
Mutter Theresa und
Jesus von Nazaret,
Keppler,
Leonardo da Vinci, und viele mehr.

Hast du dir schon einmal eigenen Gedanken über deine Lebensweise gemacht?
Weißt du eigentlich wie schwer es ist selber zu denken?

„Die gute Fee“ hilft dir, ……………..nicht!

Stelle dir vor, eine Fee erscheint und bietet dir das 5-fache von deinem jetzigen Einkommen an.

Achtung, du wirst schon misstrauisch „was ich nun von dir will, richtig?

Was würde sich bei dir verändern, wenn sich diese Wunscherfüllung jeden Monat wiederholt?

Was würdest du zuerst verändern?

Nun beginnst du schon mich abzulehnen, denn, was geht mich das an!

Und nun überlege bitte, ob du dieses Einkommen in den nächste
2–3 Jahren mit deinem Job erreichten kannst.

„Oha, der will mich irgendwie beeinflussen, so ein … „Wie du in  2 Monaten reich wirst „… andrehen!
Mal gut aufpassen!“

Ja, richtig, ich möchte dich beeinflussen!
Es steht jedoch in deiner eigenen und freien Entscheidung, wie!

Ich bin dankbar, das es mir gelang, zu erkennen, das ich über 40 Jahre meines Lebens damit verbrachte, das Denken und die Wunscherfüllung von anderen Menschen zu leben!

Mit 50 Jahren erkannte ich, ich kann es ändern.
Es ist auch im Alter von 50 Jahren und älter nicht unmöglich!

Ich möchte das du etwas verstehst.

Wenn du dein Denken nicht veränderst, wird nichts verändert!

http://amzn.to/2BbkyMx

Die große Lüge

Schau dir an, wie eine große Lüge gelehrt und gelebt wird.

In der Schulen, an Universitäten und überall, wo etwas gelehrt wird, gibt es Menschen, die über Dinge lehren und unterrichten, von denen sie selber nichts wissen oder verstehen.

Ein Unternehmensberater der nicht selber ein Unternehmen führt, kann nur das beraten, was er von anderen hörte oder irgendwo gelesen hat.

Einige „Lifestyle-coaches“ wollen dir sagen, wie es möglich sei, in Wohlstand und Gesundheit zu leben.
Und leben im Mietblock.

Und die meisten Menschen, die uns und unseren Kindern etwas lehren wollen, geben eine Aussage weiter, die sie auch „von den Alten“ gelehrt bekamen, jedoch selber nicht verstanden haben.

Denn hätten sie es verstanden, würden sie danach handeln und anders leben.

Und sie wären nicht angewiesen auf eine Verbeamtung, Staatsrenten oder ähnliches.

Diese Lehren,die sie weitergeben, basieren auf eine der größten Weltlügen überhaupt!

WISSEN IST MACHT!

Und sie sind mit ihrem eigenen Lebenswandel ein Beweis dafür, das sie eine Lüge lehren!

Diese Menschen gehen nach dem Job, zu ihrem kleinen, meist sehr kleinen, alten Auto, fahren zu ihrem kleinen, billigen Appartement oder Haus, das meistens auch noch der Bank gehört, und leben ein, ihrem kleinen und begrenzten Einkommen, angeglichenes Leben.

Da ist doch offensichtlich etwas nicht ganz richtig an diesem Bild, oder?

Nur Wissen das angewendet wird, ist Macht, und bringt Wohlstand, alles andere ist Vergeudung von Zeit und Energie!

Erneuerung?

Wie ist es mit dir, steht da eine Erneuerung bevor?
Bist du mit dem, was du jeden Tag wie in einer Tretmühle tust, zufrieden?

Erreichst du mit deinem Job das Einkommen das dir ein Leben ermöglicht, wie du es erträumst?

In diesem Zusammenhang wird meist das „berüchtigte“

erwähnt.         

Wann hast du schon einmal bemerkt, das sich etwas  in deinem Leben änderte?

Kannst du die Zeitspannen nennen zwischen den Veränderungen?

Man sagt doch das die Zahl sieben einen großen Einfluss in unserem Leben hat.

Es gibt die 7 Sünden; kenne ich nicht, wer legt  denn fest, was
Sünde“ ist?

Die sieben Zwerge;… kenne ich nicht persönlich, aber, na gut.

Sieben Tage Woche;… und was dann, wieder von vorne
                                anfangen, mit den  selben Ergebnissen?

„Das verflixte“ 7. Jahr; … hmmm, ich lebe seit 1974 mit derselben                                                      Partnerin zusammen …       

was habe  ich da falsch gemacht, ohne Scheidung?

Was geschieht denn da, im 7. Jahr?

Was wurde von mir in den sechs Jahre vorher übersehen?

Um nicht ein Leben zu leben, wie in dem Bild unten?

Wie ist das bei mir?

Wie in der Legende vom Adler, habe ich immer in einem bestimmten Rhythmus etwas in meinem Leben verändert.
Meist ohne es bewusst wahr zu nehmen.

Manches war positiv, manches nicht so positiv, jedoch war es die „Annahme“, dass Zulassen von Veränderungen und dass Loslassen von alten Paradigmen, was mich immer wieder aufstehen ließ oder weiterbrachten.

Nun zu dir
Wenn du das Gefühl hast, „…das kann’s doch nicht  schon alles gewesen sein…“, dann sei willkommen in meiner Welt.

Ich gebe dir hier und jetzt eine Hilfe.
Kopiere dir diese Sätze heraus und fülle  den angefangenen Satz mit deinen Worten:

Ich wünschte /ich hätte / ich könnte,

……………………………………………………………………………………………………………………………………
WAS, was wünscht du dir,
                was möchtest du,
                was würdest du gerne können wollen?

Was
sollte das sein, warum hast du es noch nicht?

Wann  kannst du es? 

Was hält dich ab?       ………………………………………………………………………………..

Ziele und Träume

Was wäre der erste Schritt, den du machen müsstest, in die Richtung deines eigenen persönlichen Ziels?

Hast du überhaupt Ziele, Wünsche, Träume?

Spruch:
„Nicht der Mensch, ohne einen Cent ist der ärmste Mensch,sondern der Mensch,der keine Ziele hat,ist noch ärmer dran!“

Und, was unternimmst du, um wenigsten in die Nähe deiner Sehnsüchte zu gelangen?
Welche Ausreden hast du für dich, die dich bremsen?

Noch ein Spruch:
„Es gibt zwei Kategorien von Menschen:
Diejenigen die Lösungen finden, und diejenigen, die Ausreden und Entschuldigungen finden!“

Zu welcher Kategorie gehörst du?

Interessant für mich ist auch, wenn ich mit anderen Menschen über Veränderung rede,  gehen deren Gedanken und Aussagen meist in Richtung mehr Geld!

(Ja, ich weiß, Geld, Geld, Geld, es ist doch nicht das Wichtigste im Leben!)
Da stimme ich absolut zu, nur, nach Sauerstoff zu Atmen, ist Geld jedoch wohl auch sehr wichtig, oder?

Geld ist nicht wichtig?

Versuche es einmal 8 Monate ohne Geld auszukommen!

(Teile mir bitte gerne deine Erfahrungen mit, ich schreibe dann ein Buch, verkaufe die „Überleben ohne Geld – Ratschläge“, mache Kohle ohne mit dir zu teilen, denn du verachtest ja das Geld!)

Es ist so, Geld ermöglicht es, Dinge und Sachen zu kaufen, die dir Freude bereiten, dein Leben angenehmer gestalten zu können.

Jedoch sind die Dinge oder Sachen die nicht mit Geld zu kaufen sind, viel wichtiger!

Ob dieser Artikel dich irgend wie berührt? Ich weiß es nicht!

Wenn du ja sagst, freut es mich für dich, vielleicht sprichst du mit anderen darüber.
Dann unternimm unbedingt innerhalb der nächsten 72 h die ersten Schritte um die „Komfortzone“ zu verlassen.

„Wenn du ein anderes Leben führen möchtest als es bisher war, schüttele erst den Staub von deinen Schuhen bevor du das Haus verlässt, um dich auf den Weg zu nachen“.

Denke einmal darüber nach was ich damit meine.

Sagst du „alles Schmarren“ okay, dann mach doch weiter wie bisher.

Es ist dein Leben, deine Zukunft, deine Träume die du „beredigst“, deine Entscheidungen!
Diese Entscheidungen brachten dich dorthin, wo du im Moment bist.

Nur diskutiere nicht darüber, reden, ohne neuen produktiven Inhalt hat selten, nein, nie etwas verändert!

Schaue dich um!
Nein, nichts auf dieser Welt ist für „Kostnix“ ZU haben!
Du zahlst IMMER einen Preis!
Meinungen bekommst du umsonst.
Informationen kosten IMMER etwas!

Hier bekommst du noch mehr Informationen.

Du bist geboren um Gesundheit und Wohlstand zu erleben!

Das Opfer

Für den Boss geopfert!

Als du nach deiner Schulausbildung  in die „Arbeitswelt“ eintratest, wolltest du da nur einen Job haben, oder auch ein wohlhabendes Leben führen?

Was wurde dir bei deiner Einstellung zugesagt?
Was wurde davon eingehalten?                                                                                                    

Aus welchem Grund wurdest du oft nicht eingestellt?

Was waren die Ursachen,  gezwungen zu sein, den Arbeitsplatz des öftren zu wechseln?

Warst du ungebildet, zu alt, über- unterqualifiziert oder einfach nur zu teuer?

Wollten die Arbeitgeber deine Leistung, jedoch ohne das zu zahlen, was die wirklich wert ist?

Suchten die einen 20jährigen akademisch, hochbegabten Menschen, mit 30 Jahren Berufserfahrung zum Mindestlohn? 

Bedenke dies:
Dein Brutto Monatseinkommen ist dein „Marktpreis“!

In unserem Gesellschaftssystem wirst du sehr oft nur nach deinem Einkommen bewertet.

Leider ist es so, dass ein Mensch der Sozilaleistungen empfängt, als minderwertig angesehen wird, obwohl er eine Abschluß an der Universität nachweisen kann.

Nur, es ist ein Abschluß, mit dem er als „ überqualifiziert“ und damit „zu teuer“ als Angestellter erscheint.

Ich kenne jemanden, der suchte einen Job, er qualifizierte sich sogar weiter, um damit eine größere Chance zu haben.

Hier ist seine Geschichte.

Er kommt aus einer mittelständischen Familie, sein Vater hatte einen Job bei einem staatlichen Unternehmen.

Der Papa „predigte“ seinem Sohn, was viele andere Väter auch immer nocht predigen, weil es niemand besser weiß, eine der großen Weltlügen!

„Strenge dich an, das du eine gute Ausbildung bekommst!
Das wird dir einen sicheren, lebenslangen Job und ein wohlhabendes Leben bescheren.“

Der Junge besuchte die Grundschule, weiterführende Schulen, also der normale Weg, bis zur Universität.

Ein Studium für Elektrotechnik zog ihn an.
Seinen Abschluss machte er mit Auszeichnung, und hoffte damit auch einen guten Job zu bekommen.

In seinen letzten Semesterferien schaute er sich schon nach Firmen um die ihn einstellen könnten.

Nach einigen Vorstellungsgesprächen kam er zu der Erkenntnis, noch einen weiteren Abschluss im IT- Bereich zu machen, um seine Chancen zu verbessern.  

Die Suche nach einem Job

Bei der Suche nach einer passenden Firma rät ihm ein Freund in die USA zu gehen, weil dort die Chancen und der Verdienst viel besser seien.

Er wandert also aus und landet in Chicago.

In einer Annonce findet er eine Firma deren Angebot ihm interessant erscheint.

Die Chance des Lebens!

Beim Vorstellungsgespräch, stellt sich heraus, die beiden Inhaber sind Mitte 50 und er sei zunächst der einzige Angestellte.

Es sei das Ziel der neu gegründeten Firma, spezielle Computertechniken in der Luftfahrtindustrie zu entwickeln.

Die zwei Unternehmer suchten dazu jemanden, der IT-Kenntnisse besitzt und die Elektrotechnikabteilung leiten und mitentwickeln sollte.

Es wurde ihm folgendes Angebot vorgelegt.

Das Angebot

Mein Bekannter würde ein kleines Gehalt beziehen, keine Extrazahlungen, keine Versicherungen, keine Rente usw.!
Dafür sollte er selber sorgen.

 Wenn er jedoch am Wachsen der Firma mit 
 arbeite, und die Firma erfolgreich werde, sollte er
 am Erfolg mit beteiligt werden.

Sobald die beiden Inhaber dann in den Ruhestand treten,  sollte er deren Aufgaben übernehmen und der Präsident der Firma werden.

Es präsentierte sich ihm, aus seiner Sicht, eine riesige Chance, zu seinem persönlichen Erfolg.

 

Fokus auf das, was du tust!

Weil er sich selber kannte und wusste, wenn er dazu ja sage, würde er seine gesamte Energie in dieses Projekt hineinbringen.

Denn das, so sagte er seinen Freunden immer wieder, sei der einzige Weg mit irgendetwas erfolgreich zu werden.

Den gesamten Fokus auf die gestellte Aufgabe richten.

Niemand, im „normalen Leben“, kann Vorstand oder Chef eines Unternehmens  werden, wenn er in der Startphase des Unternehmens nur 8 Stunden am Tag arbeitet, wie ein normaler Angestellter.

Seine gesamte Energie brachte der junge Mann komplett in die Firma ein!

Selbst zu Hause, in seiner Familienzeit, waren seine Gedanken immer noch in der Firma.

Urlaub?

Urlaub wurde nicht beantragt oder gar genommen.

Innerhalb der 14 Jahre, die er für diese Firma arbeitete, hat er nur einmal 2 Wochen Urlaub gemacht.

Es kam soweit, dass er Geburtstage vergaß, kaum noch Freundschaften pflegte.

Gesellschaftlich wurde er und seine Familie mit der Zeit überall ausgeschlossen.

Zur Geburt seines Sohnes verbrachte er nur gerade einmal 20 Minuten bei seiner Frau im Krankenhaus, um dann wieder aktiv zu sein.

Erfolg

 Die Firma wuchs und wurde sehr erfolgreich.

Es kamen Aufträge von überall aus der Welt.

Seine Status wuchs und sein Gehalt wurde sehr gut angeglichen.

Er machte Geschäftsreisen rund um die Welt und fühlte sich wie im Himmel.

Das Gefühl,erfolgreich und wohlhabend zu sein, liessen ihn auch ein wenig hochmütig werden.

Jedoch war er ständig unterwegs und viel zu selten zu Hause, bei der Familie, die trozdem zu ihm hielt.

Die Quittung                          http://amzn.to/2BbkyMx

Auf einem Flug nach Asien, erhielt er eine Nachricht der Geschäftsinhaber.

Bitte sofort zurückkommen, dringend!“

Beim Betreten der Büroräume, bemerkte er eine Gruppe ihm unbekannter Leute.
Seine Bosse teilten ihm mit, dass die Firma mehr Geld benötige um weiter zu expandieren.

Weil die beiden Inhaber auf Grund ihres Alters jedoch kein Geld bei Banken leihen wollten, sollte die Firma an einen anderen Geldgeber verkauft werden.

Für die Loyalität und seinen Einsatz, was er 14 Jahre bewiesen hatte, wurde ihm überschwänglich gedankt.

Man überreichte ihm einen Umschlag, in dem ein Scheck steckte.
Die Summe lautete auf 10 000.-$!

Plötzlich lief sein bisheriges Leben lief wie ein Film vor seinem geistigen Auge ab.

14 Jahre, keine Ferien, keine Partys, keine Geburtstage, 6 Tage in der Woche 12 – 18 Stunden Arbeit pro Tag!
 

Die beiden Firmeninhaber sind dabei sehr, sehr reich geworden.

Einer der beiden hatte sogar 2 eigene Flugzeuge!

Und er wurde mit 10 000.-$  Scheck abgespeist!

Er war sehr ärgerlich, wütend und frustriert.

Diese Lektion für sein Leben war hart, er war nahe der Depression, seine Familie jedoch half ihm diesen Schlag zu überwinden.

Nun arbeitet er erfolgreicher, entspannter und glücklicher in einer Branche, von der er früher selber sagte „so etwas mache ich nie, das ist kein doch kein Business“. 

Das Einkommen ist höher, er arbeitet wann er möchte und ist mit seiner Familie zusammen wann er will!

Deine Situation

Wenn du in einer Firma angestellt bist, und die Firma Erfolge schreibt, bekommst du einen Bonus, welchen das Unternehmen als Investition vor Steuer anmeldet.

Dann ändert sich meist deine Steuergruppe und du zahlst die Steuer, welche die Firma „spart“!

Wenn du jedoch ein Großunternehmer oder Anteilseigner eines Konzerns bist, und der Konzern verzeichnet Wachstum, 

dann wirst du sehr reich!

Nur die, die zu dem Erfolg maßgeblich beitragen, gehen meist leer aus!
Diese Geschichte hat sich wirklich so zugetragen.

Findest du Bezugspunkte zu deinem Leben?

Schau in mein Leben, ich habe 32 Jahre meines Lebens für einen Konzern gearbeitet.

Ja, ich verdiente gutes Geld, ich hatte als Angestellter mit meiner Familie ein angenehmes Leben.

Aber nur solange, bis ich älter wurde und den einen oder anderen, wirklich, kleinen Fehler machte.

Meine Leistungskurve fiel altersbedingt langsam ab.

Ich passte nicht mehr in das „neue“ System!

Also wurden meine Fehler über einen längeren Zeitraum „gesammelt“, bis es dann zur Kündigung reichte.

Ich bekam keinen Scheck, obwohl, nach deutschem Arbeitsrecht, standen mir ca. 90 000.-€ Entschädigung zu!

Recht haben bedeutet jedoch nicht Recht zu bekommen!

Fazit:
Man versuchte mir sogar Sabotage unter zu schieben, Unterlagen wurden gefälscht oder waren plötzlich verschwunden.
Ich bekam nur die Summe, die man mir für das laufende Jahr schuldete, und das auch nur, weil mein Anwalt sehr gut gearbeitet hatte!

Weil ich jedoch rechtzeitig lernte mir „ein Polster“, einen finanziellen Schutz zu erstellen, brauche ich mir wenig Sorgen zu machen.

Ja, es mag sich merkwürdig lesen, jedoch bin ich dankbar und froh, dass alles so gekommen ist.

Ich erkannte schnell, was ich alles im Leben verpasst habe, als ich für ein wenig mehr Geld meine Lebenszeit verkaufte.

Ich brauchte fast drei Jahre, um „das Programm“ zum Dienst zu müssen, zu verlieren!

       Nun bin ich frei, kann tun was ich will! 


Was ist deine Geschichte?

Wie lange verkaufst du als Angestellte deine Lebenszeit für ein kleines Entgelt plus Weihnachtzulage, für die du dann auch noch die Steuer zahlst?

Wenn du selbstständig bist, hast du genug Rücklagen um die nächsten 40 Jahre , nach Aufgabe deine Geschäftes, ohne Sorgen zu leben?

Hast du schon über Nachfolger nachgedacht?

Wer möchte dein Geschäft übernehmen oder es dir abkaufen, damit du genug Einkommen hast um so wie bisher weiter zu leben?

Bist du sicher dass du am Ende deines Arbeitslebens genug Kapital zum Leben hast?

Überleben im Alter
Oder reicht es nur gerade zum Überleben am Rande der Armut?

Denke daran, das Rentensystem wird immer unvorteilhafter für die Rentner!

Es gibt den immer wieder angeführten Generationenvertrag zur Alterssicherung nicht! 

Erkundige dich, schaue selber nach.

Viele ehemals selbstständig arbeitende Menschen, bekommen gerade einmal soviel Geld, dass sie knapp über dem Sozialsatz liegen.

„Untere Bemessungsgrundlage“ wird es genannt!


Wenn du angestellt bist, ist es für dich wichtig zu wissen, du bekommst nur das Einkommen, welches dir von deinem Arbeitgeber zugestanden wird, auch wenn deine Leistung mehr wert sen sollte.

Leider ist es so, dass du nicht dein Leben lebst, solange andere Menschen es dir bezahlen.

Veränderung

Schaue dich um, was gibt es für Möglichkeiten das Ruder noch herumzureißen?

Welche Einkommensquellen gibt es für ein lebenswertes Leben im Alter?
Wie kannst du dir deine eigene Sicherheit aufbauen?

Und nun denke bitte nicht an deine Lebensversicherung , Renterzusatzversicherung oder ähnlichen Mist!

 Das wird alles mehrfach versteuert!
Nur mit einem zusätzlichen Einkommen, welches du dann selber bestimmst, kannst du soviel verdienen, dass dir nach der Steuer noch genug bleibt!
Denn, noch gibt es einen Steuerhöchstbetrag!

In Würde leben

Wenn du „Pech“ hast, lebst du ab deinem 63., 65. oder 67. Geburtstag  noch 30 Jahre!

Und nun rechne es nach,        

ob die Summe abzüglich der Steuern, Krankenkassenbeiträge usw. noch reichen wird, um so zu leben wie bisher!

Um in Würde alt zu werden?

Ich empfehle dir nach seriöse Möglichkeiten zu suchen, um dir JETZT noch ein passives, residuales Einkommen zu erschaffen!

Denke an die Geschichte meines Bekannten!

Schau dir an was geboten wird!

Beispiele:

Hole dir Informationen,
es ist nie zu spät zum Starten!
Dein Alter, deine Ausbildung usw. ist unwichtig, es zählt nur, was du möchtest!

Schreibe mir, wenn du mehr Informationen wünscht.

Wir können am Telefon schon klären, ob du geeignet bist,
für ein eigenes Geschäft.

Hier kannst du mir schreiben:
ernst.peter@o2mail.de

 

Kann ich mich „gesund klopfen“? Fakten und Mythen

Klopfe dich fit und gesund!

Du fühlst dich oft müde, ohne Antrieb oder gar kraftlos?
Eine Grippe oder Erkältung nach der anderen machen dein Leben weniger glücklich als es sein kann?

Dann solltest du, nein es ist eine Pflicht für dich, alles zu tun, damit sich dieser Zustand ändert.
Denn du hast nur dieses eine Leben und das ist live, ohne Generalprobe.

Und wie schon viel klügere Menschen vor mir feststellten, WOHLSTAND und GESUNDHEIT sind dein GEBURTSRECHT !

Wenn du Höchstleistung erbringen musst, dich auf eine Prüfung oder andere Herausforderung vorbereiten willst.

Dann greifst du und viele Menschen auch, hoffentlich zu natürlichen Mitteln wie Traubenzucker, Obst oder Gemüse, ggf. auch zu gesunden, biologisch einwandfreien Nahrungsergänzungen.

Schlimm ist es, regelmäßig zu einem künstlichen „Fitmacher“ oder „Pusher“, wie Kaffee, oder irgend welche Pillen und Mittelchen, also Chemie, zu greifen!
Dabei hast du alles in dir was du benötigst um ein gesundes Leben zu führen.

Ja, dein Körper ist eigentlich ein biochemischer Hochofen, der alles was du ihm gibst, in alles was du brauchst, also in pure Energie umwandelt.

Wenn du weißt, wie und wo der „richtige Knopf“ in deinem Kraftwerk zu finden ist, den du drücken kannst, um ein „Programm“ zu starten, hast du an jedem Ort, zu jeder Zeit deinen „Fitmacher“ zur Hand.

Eine Methode wäre es, mit „alten“ schon lange erprobten Techniken den ersehnten Erfolg herbei zu führen.

Hast du schon etwas von KINESIOLOGIE gehört?

Ich fand einen Artikel in einer Zeitung zu diesem Thema, der viel besser als ich erklärt, was es ist und wie es wirkt .

http://www.sueddeutsche.de/wissen/teil-kinesiologie-diagnose-mit-dem-muskeltest-1.769253

Auf diesem Bild siehst du wo die Thymusdrüse ungefähr zu finden ist.

Bilder von Pixabay
Lage der Thymusdrüse

Die Thymusdrüse!
Was ist das für ein Teil und wieso kann es dir helfen!

In dieser Drüse werden die Stoffe produziert, welche dir helfen, z.B.eine Erkältung leichter zu überstehen.

Aha, das ist also dein Krankheitsabwehrsystem, auch Immunsystem!
Die Thymusdrüse sorgt für ein stabiles Immunsystem!

Fakten zur Thymusdrüse:
Sie liegt hinter dem Brustbein (siehe oben)
Bei Säuglingen ist sie etwa so groß wie die Faust des Säuglings.
Das Gewicht beträgt dann ca. 12 Gramm, wenn im 2. Lebensjahr das Immunsystem voll entwickelt ist, wiegt sie das dreifache (36 Gramm).
Bei einem erwachsenen Menschen, schrumpft sie auf ca. 6 Gramm und wird von
Binde – und Fettgewebe  umschlossen.

Bis zum 15 Lebensjahr produziert sie hormonähnliche „Thymusstoffe“ (Peptide), die dann ab dem 35 Lebensjahr zunehmend weniger im Blut nachweisbar sind.
Eine 60 jährige Person hat nur noch knapp 8% dieser Peptide.

Wird die Drüse entfernt,
kann dies zur Rückbildung der Lymphzellen führen.
Störung des normalen Wachstums.
Erhebliche Beschleunigung des Alterungsprozesses.
Gewichtsverlust und häufigem Auftreten von Infektionen.

Anwendung!
Deine Aufgabe ist es nun, dieses für dich wirklich wichtige Organ zu aktiveren oder zu „reaktivieren“, egal wie alt du bist!

Wie?

Klopfe auf die Thymus!

Du klopfst mit 2 oder 3 Finger 30 bis 60 Sekunden auf die Stelle, wo die Drüse liegt.
Du kannst es auch mit geballter Hand machen.
Gleichmäßig und nicht zu fest, wenn möglich mehrmals am Tag.

Egal ob du sitzt, stehst oder liegst, sogar beim „Ampelstopp“ im Auto ist es möglich.

Es ist nicht wissenschaftlich belegt, jedoch heißt es, „die Lebensgeister“ werden so wieder geweckt.

Ob belegt oder nicht, wenn es klappt ist es doch in Ordnung, oder?

Mythos:

Viele schreiben darüber, es sei alles Mystik oder Esoterik, ja, mag sein.
Nur, auch die allgemeine Medizin erkennt an, das da mehr ist, als nur der Körper.

Und du hast es schon selber erfahren, wenn du dich auf etwas stark konzentrierst, siehst du es überall.

Beispiel: Eine schwangere Frau sieht „überall“ Frauen die ebenfalls schwanger sind.
Du „träumst“ von einem schicken neuen roten Auto, rate einmal was du, wie Magie, überall siehst?
Probiere es aus, du wirst dich wundern!

Egal was du glaubst, du hast Recht!

Affirmationen
Wenn du auch noch ein wenig über Affirmationen weißt, kann ich dir raten, während des „Klopfens“ deine Affirmation für dein Thema immer laut zu sprechen.

Was kann schon falsch daran sein, es hilft dir oder auch nicht.

Es kostet dich nichts und die Chance das es hilft, ist besser als Pillen zu schlucken!

Übrigens, Tarzan , Gorillas im Zoo, auch wilde im Dschungel und jeder „Kämpfer im Fightclub „trommeln“ die Brust(Drüse), achte einmal darauf!

Warum  „trommelst“ also nicht auch du, wenn es dir  helfen kann?

Für alle , die mir am, Thymus, nein sorry, am Herzen liegen!